Fotos: Mötley Crüe und Alice Cooper brennen ein musikalisches Feuerwerk ab

Anzeige
Nita Strauss (Alice Cooper)

Ist es wirklich die letzte Tour? Mötley Crüe scheinen es ernst zu meinen (wie viele andere Bands vor ihnen) und so war es überraschend, dass der Düsseldorfer ISS Dome nicht ausverkauft war (der Oberrang war gänzlich geschlossen).

Im Vorprogramm zauberte Alice Cooper und stellte mit einer famosen Show beinahe den Hauptact in den Schatten. Wieviel energetischer die neue Gitarristin Nita Strauss im Gegensatz zu Pop-Klampferin Orianthi (die den Job zuvor bekleidete) ist, beeindruckt.
Dumm: Die erste Vorband, Saint Asonia, hat kaum ein Besucher gesehen, da sie schon vor Einlass (!) begannen. Den meisten war das natürlich egal, für die Band ist es eine Katastrophe. Mötley Crüe zogen dann eine beeindruckende Hollywood-Show ab, in der musikalisch nicht immer alles stimmte, doch man hat sie schon in wesentlich schlechterer Verfassung gesehen.
Während die Fotografen Alice Cooper aus dem Graben fotografieren durften, mussten sie beim Hauptact rund 30 Meter entfernt ebenerdig ihr Glück versuchen. Aber geschenkt: Mötley Crüe waren schon immer Affentheater par excellence.
1
2
1
1
1
1
2
1
1
2
1
2
1
2
1
1
1
1
1
1 2
1
1
1
2
1
3
1 2
1
1 2
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.