FSV Vest hat wieder einen Junioren Weltmeister

Anzeige
Herten: FSV Vest |

Matthias Freitag holt mit seinen Teamkollegen die Weltmeisterschaft im F3K Modellflug.

Die Flugmodellsportvereinigung Vest e.V. war bei der diesjährigen Weltmeisterschaft der Klasse F3K Schleudersegler vom 19.-26. Juli mit Pilot Matthias Freitag und Teammanager Ulrich Freitag vertreten.


Hierbei werden ferngesteuerte Segelflugzeuge mit einer Spannweite von ca. 150 cm hoch in den Himmel geworfen und unterschiedliche Disziplinen gewertet.

Matthias Freitag (Bildmitte) war mit seinen Teamkollegen Max Finke und Franziskus Muschler angetreten, um den WM-Titel in der Junioren-Mannschaftswertung zu verteidigen.

In Ludbreg, im Norden von Kroatien, gingen bei hochsommerlichen Temperaturen 88 Senioren und 27 Junioren an den Start,von Montag bis Freitag wurden in 18 Vorrunden die Teilnehmer der Finalrunde am Samstag bestimmt. Das Endergebnis der Vorrunden wurde auch zur Ermittlung des Mannschaftsergebnisses herangezogen.

Die deutschen Junioren legten hier eine geschlossene Mannschaftsleistung hin und sicherten sich am Ende den Titel sehr deutlich mit fast 2.000 Punkten auf die zweitplatzierten Ukrainer; Platz 3 ging an die USA.

Matthias Freitag beendete die Vorrunden auf Platz 2 und auch seine beiden Teamkollegen waren für die Finalrunde der besten acht Junioren platziert. Leider hatten alle drei deutschen Junioren jeweils mindestens einmal Pech und verpassten leider in der Einzelwertung den Sprung auf das Podium.

Insgesamt war das Abschneiden des FSV Vest Piloten ausgezeichnet und verdient nicht nur vor dem Hintergrund der Verteidigung des Weltmeistertitels in der Junioren-Mannschaftswertung allerhöchste Anerkennung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.