Samstag kommt BG Hagen in die Rosa-Parks-Halle - Zuschauer zugelassen
Fotostrecke vom Testspiel Hertener Löwen - Iserlohn Kangaroos

66Bilder

Die erste Herrenmannschaft der Hertener Löwen bereitet sich weiter auf die Saison in der ersten Basketball-Regionalliga West vor. Am Samstag absolvierte das Team zwei weitere Testspiele gegen die höher klassierten Teams der Iserlohn Kangaroos und der VfL Sparkassenstars Bochum. In beiden Spielen gingen sie als Verlierer vom Platz.
Cheftrainer Cedric Hüsken will die Niederlagen nicht überbewerten, sondern legt den Fokus auf das Entwicklungspotenzial der Spieler und des Teams.
„Wir haben uns durch den Tag gekämpft. Zwei höchst intensive Spiele an einem Tag waren extrem hart für uns. Trotzdem haben die Jungs auf die Zähne gebissen. Im ersten Spiel gegen Iserlohn konnten wir uns verbessert zur Vorwoche zeigen und vor allem die Turnover minimieren. Gegen Bochum gingen die Jungs auf dem Zahnfleisch, daher kann man zu diesem Spiel nicht viel sagen. Außer, dass sie bis zum Ende alles gegeben haben. Die Ergebnisse sind für uns zweitrangig. In den nächsten zwei Wochen werden wir die konditionellen Teile des Trainings zurückfahren, allerdings die Intensität in der Verteidigung steigern“, erklärte Hüsken nach dem langen Spieltag in der Sporthalle der Rosa-Parks-Schule.

Mehrere Spieler ausgefallen

Aktuell fehlt dem Team auf dem Spielfeld der Zweitliga-erfahrene Jonah Bredt, der sich im August im Training verletzt hatte. Noah Wierig kuriert derzeit Probleme an der Achillessehne aus, und Edijs Stiebrins ist noch nicht voll einsatzfähig, auch wenn er - wie der ebenfalls leicht angeschlagene Dijon Smith in den Testspielen zum Kader gehörte. Für den Löwen-Trainer stand schon vorab fest, dass er allen Teammitgliedern, die einsatzfähig sind, möglichst viel Zeit auf dem Platz einräumen möchte.
„Alle Spieler sollen möglichst viel spielen, um in den Rhythmus zu kommen. Wir werden es so steuern, dass alle Jungs am Ende des Tages um die 30 Minuten gespielt haben“, hatte Hüsken vorab angekündigt. Ihm und seinem Trainerstab sei die Entwicklung der Spieler wichtiger als das Ergebnis eines Testspiels. „Die Jungs sollen den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung machen und ready sein für die Aufgaben in der Saison. Uns geht es darum, dass wir die Inhalte aus dem Training auf das Feld bringen und die Dinge verbessern, die wir letzte Woche nicht gut gemacht haben“, erläuterte Hüsken.

Bewusst starke Gegner ausgesucht

Teammanager Jürgen Groothus ergänzte, warum sich die Verantwortlichen bei den Hertener Löwen für die Testspiele auch höherklassige Gegner gewünscht hatten. „Wir haben bewusst starke Gegner für unsere Vorbereitung gewählt, um für die Saison abgehärtet zu sein. Zudem haben wir junge Leute in den Reihen, die noch das Ziel haben, in der Pro B zu spielen. So können sie sehen, woran sie noch arbeiten müssen, um eines Tages auch den Sprung in die nächsthöhere Liga zu schaffen“, so Groothus.
Am Samstag, 19. September, steht den Löwen noch ein öffentliches Testspiel gegen einen Liga-Konkurrenten bevor. Um 17 Uhr beginnt die Partie gegen das Team der BG Hagen in der Sporthalle der Rosa-Parks-Gesamtschule, Fritz-Erler-Straße 2.
Wie zuvor können auch gegen Hagen 300 Zuschauerinnen und Zuschauer in der Halle dabei sein. Karten müssen vorab reserviert werden. Das ist per Mail an tickets@hertener-loewen.de und unter 01 62 / 49 85 215 möglich, jeweils unter Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer.

Autor:

Lokalkompass Herten aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen