FSV Hilden richtet Tag des Mädchenfußballs aus

Anzeige
Am Donnerstag, den 26.Mai, richtete der FSV Mädchenpower Hilden unter Federführung vom sportlichen Koordinator Marc Höltgen in Zusammenarbeit mit dem Fußballkreis Düsseldorf den Tag des Mädchenfussballs auf der Bezirkssportanlage Am Bandsbusch aus. Die Veranstaltung wurde pünktlich um 10:45 Uhr durch Herrn Höltgen und den Beauftragten des Kreises 1, Laura Hayen und Marcel Schwarzer eröffnet. Acht U13-Turniermannschaften, fast 40 Mädchen ( und ein paar Jungs ) für ein Freundinnenturnier vorallem für vereinslose Spielerinnen und insgesamt 500 Zuschauer mit Eltern, Geschwistern und Betreuern verbrachten bei 23°C und Sonnenschein einen sportlichen Tag in Hilden. Turniersieger des U13-Turniers am Tag des Mädchenfußballs in Hilden wurde im Finale durch einen 1:0 Sieg gegen DJK Tusa 06 die Mannschaft der Rhenania Hochdahl. Im Rahmen das Tag des Mädchenfußballs wurden auch nachfolgende Pokalwettbewerbe durchgeführt. Beim Kreispokalfinale der U15-Juniorinnen setzte sich verdient der TSV Urdenbach mit seinem Trainer Oliver Genz mit 7:1-Toren gegen den FSV Hilden durch. Das U13 Kreispokalendspiel gewann der FSV Hilden wiederum als klarer Favorit mit 6:1 gegen ISD Sportverein Düsseldorf. Somit gewann die junge U13 Mannschaft aus Hilden nicht nur den Hallenpokal und die Kreismeisterschaft, sondern als Triple auch den Kreispokal – Respekt an die Mädels und an die Trainer Abas Selmani und Sven Klose. Am Nachmittag bildete dann noch das Finale der U17-Juniorinnen einen Höhepunkt. In einem spannenden Spiel zwischen dem FSV Hilden und dem TSV Urdenbach hatten die Düsseldorferinnen am Ende die Nase knapp vorn und gewannen nach Elfmeterschießen mit 4:3, nach regulären 80 Minuten stand es 1:1, nach dem der FSV Hilden 77 Minuten lang durch einen lupenreinen Konter mit 1:0 geführt hat. Die Urdenbacherinnen galten als klarer Favorit, aber die toll und aufopferungsvoll kämpfenden Hildenerinnen konnten mit der kämpferischen Einstellung völlig überzeugen. „Das war ein richtig gutes Spiel vor einer super Kulisse auf der Bezirkssportanlage“, freute sich Marc Höltgen. Die jeweiligen Siegerehrungen der drei Pokalendspiele wurden wie immer, seit der Einführung des Wanderpokals 2014 durch den FSV Mädchenpower Hilden, auf der Tribüne wie bei den Finals der Profis zelebriert, so dass auch die Zweitplazierten nicht ohne Medaillen nach Hause gingen und die Sieger bei der Fußballhymne „An Tagen wie diese“ sich mit dem großem Pokal feiern lassen konnten. An der guten Stimmung aller Gäste konnte jeder erkennen, dass dieser Tag ein toller Fußballtag war und alle Spaß und Freude an der Veranstaltung hatten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.