Pool-Billard Unna - Spieler gesucht!

Anzeige
Dass die gesamte Familie Peters Billard spielt, wurde sogar mit einem Pokal anerkannt. v.l. Jana Peters, Hanna Gragen und Wolfgang Peters im Domizil im Poth´schen Kamp 7. Alle Bilder: St. Reimet
 
Hanna Gragen(12) begann mit acht Jahren das Billardspiel und hat Erfolge bei Turnieren.

Die Poolbillardgemeinde in Unna möchte wachsen. Ein großzügiger Trainigsraum steht zur Verfügung, jetzt möchte die junge Abteilung im Postsportverein auch im Westfälischen-Pool-Billard-Verband zu Turnieren antreten. Ambitionierte Spieler sind schon dabei.

Den Sport mit Queue und Kugeln hat Wolfgang Peters bereits in Nordbögge und Bönen vorangebracht. In einer Bahnhofswirtschaft gründete er einst den Verein PBC Nordbögge, der nach Fusion mit dem Pool-Billard-Club Bönen darin aufging. Peters spielte bei Westfalenmeisterschaften, war Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften. Jetzt beschloss der Bahnbeamte: "Ich will in Unna was machen."

Unter dem Dach des Postsportvereins rief er die Billard-Abteilung ins Leben. Auch, weil er die Fahrten zum Training nach Schwerte oder Bönen leid war. denn die gesamte Familie Peters fröhnt dem Präzisionsssport. Tochter Jana (18) spielt auf internationalem Niveau, wird auch von Sohn Kai (25) trainiert und Mutter Petra mischt bei den Ladys mit. Einen passenden Raum fand er rasch am Poth`schen Kamp. Zwei Billardtische stehen bereits, es kann erweitert werden auf vier Tische, die aus einer großen Billardhalle in Essen stammen.

Mit dem Hintergedanken einen Verein zu gründen, richtete Wolfgang Peters den Trainingsraum ein. In der Skatabteilung des PSV war Peters aktiv und stieß mit dem Billardsport auf offene Ohren. "Ein Glücksfall für den PSV", so Gert Wölfling vom PSV. Skat, Nordic-Walking, Badminton, Schwimmen, das Angebot für die 135 Mitglieder in Unna ist überschaubar. Jetzt ist seit zwei Monaten die Billardabteilung aktiv.

Dass der Sport auch für Jüngere interessant ist, beweisen Jana Peters und Hanna Gragen (12). Als Achtjährige fuhr Jana zum Training mit, blieb dabei und spielte mit zwölf Jahren die Deutsche Meisterschaft mit, auf der sie zwei Jahre hintereinander den Titel holte. Zahlreiche Turniere und Olympiaden konnte sie für sich entscheiden oder landete auf vorderen Plätzen. Ein Höhepunkt war die Nominierung für die EM 2015 in Österreich. Dort erkämpfte sie zwei Bronzemedaillen. Am 25. Juli tritt sie bei der EM in Albanien in zwei Disziplinen an. Beim Kadertraining unter der Leitung von Bundestrainer Günter Geisen aus Oberhausen absolviert Jana Trainigseinheiten. Daheim wird das umgesetzt, was sie gelernt hat. Wolfgang Peters weiß, was gute Spieler mitbringen sollten: Sehr gut die Übersicht zu behalten. "Man darf nicht nur die Kugel sehen oder die Position. Nach dem Stoß ist vor dem Stoß."

Einige Interessenten konnte die neue Abteilung bereits begrüßen. Vier bis maximal acht Personen müssen es sein für eine Mannschaft, davon möchte die Abteilung gerne mehrere melden. Bei einer Mitgliederversammlung am 13. Juli würde sich die Abteilung freuen, weitere Spieler aufnehmen zu können. Unter dem Dach des Postsportvereins trainiert die Billardabteilung, die einen eigenen Beitrag erhebt. Der ist als Flat-Rate geplant, womit Aktive so oft spielen können wann sie möchten.


Junge Spieler gesucht


Nicht jeder kommt über persönliche Kontakte zum Billard, wie Hanna Gragen aus Unna, bei der Wolfgang Peters das Interesse weckte. "Spaß macht es mir, Mathematik anzuwenden, Winkel zu erkennen und einschätzen." Besonders gut sei sie zwar nicht in Mathematik, aber im Billard. Seit vier Jahren spielt sie, macht bei einer Tunrierserie für Kinder mit.

Beim Sommer-Ferienspaß in Unna lädt die Billardabteilung zum Schnuppern ein. Wolfgang Peters weiß: "Viele gute Spieler fanden den Weg über den Ferienspaß zum Billard."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.