Silbermedaille für Florian Kosch

Anzeige
Florian Kosch (l.) überzeugt mit Platz 2. bei der Westdeutschen Meisterschaft. (Foto: privat)
Holzwickede: Holzwickede |

Nach überstandener Qualifikation ging es für die Judoka Sandra Müller (U18) und Florian Kosch (U21) vom Judoclub Holzwickede (JCH) um die Qualifikation zur Deutschen Einzelmeisterschaft in Ihrer Altersklasse. Sandra Müller verpasste als 7. die Qualifikation nur knapp.

Florian Kosch (bis 90 Kilogramm) bekam bei der Westdeutschen mit dem Wuppertaler Ritjens einen unangenehmen Auftaktgegner, den er im Laufe des Kampfes besser in den Griff bekam und die Partie schließlich mit einer Haltetechnik für sich entschied. Nach nur 13 Sekunden in der zweiten Runde verließ Kosch gegen David Kaluzny (1. JJJC Dortmund) als Sieger die Matte.

Im Halbfinale stand ihm der Bonner Wegener gegenüber. Erst in der zweiten Kampfhälfte nutzte Florian Kosch seine körperliche Verfassung und Kondition aus und setzte seinen Gegner unter Druck. Eine Passivitäts­strafe entschied schließlich den Kampf für den JCH-Judoka. Das Finale der Westdeutschen Meisterschaft war erreicht. Gleich in der Anfangsphase des Kampfes wurde Kosch jedoch von seinem Kontrahenten, dem Nordrheinmeister Glahn (TSV Viktoria Mühlheim) mit einer Haltetechnik bezwungen.

Die Silbermedaille bedeutet für Kosch die vierte Qualifikation nacheinander zur Deutschen Einzelmeisterschaft, die Anfang März in Frankfurt/Oder stattfindet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.