Frühlingswanderung des CDU Ortsverbandes Drevenack/Krudenburg

Anzeige
Der CDU-Ortsverband Drevenack/Krudenburg besuchte mit ca. 50 Teilnehmern im Rahmen seiner diesjährigen Frühlingswanderung das Otto-Pankok-Museum, das letzte Domizil des verstorbenen Künstlers.

Bei sonnigem Wetter starteten die gutgelaunten Bürger und Bürgerinnen zur Wanderung des CDU Ortsverbandes Drevenack/Krudenburg. „Wir freuen uns, dass jedes Jahr eine so große Gruppe die Gelegenheit nutzt, vor der eigenen Haustür die historischen, kulturellen und landschaftlichen Besonderheiten zu erkunden“, freute sich Ortsverbandsvorsitzende Ingrid Meyer über die rege Teilnahme.
Wie es schon gute Tradition ist, wurde den Teilnehmern das Ziel der Wanderung im Vorfeld nicht kundgetan. Viele Bürger und Bürgerinnen nutzten die Zeit um sich mit den CDU-Politikerinnen und Politikern über aktuelle Themen auszutauschen.

Im Otto-Pankok-Museum wurde die Gruppe von Annette Burger und Ilse Falk von der Otto-Pankok-Stiftung begrüßt. Das Museum auf dem Landgut Esselt in Hünxe–Drevenack wird nach dem Tode Eva Pankoks von der Stiftung erhalten. Es beherbergt das Archiv mit mehreren tausend Werken und aktuelle themenbezogene Ausstellungen. Mit vielen ehrenamtlichen Helfern wird das Erbe Otto Pankoks dort lebendig gehalten.

Annette Burger, künstlerische Leiterin des Museum, führte die Gruppe durch das idyllisch gelegene Museum und brachte Ihnen mit viel Herzblut die Lebensgeschichte Otto Pankoks näher.
„Wir sind beeindruckt von den Werken, dem Wirken und dem Leben der Familie Pankok. Wir haben hier einen Kunstschatz in der Gemeinde Hünxe, der nicht nur von kommunaler Bedeutung ist“ hob Meyer hervor, und dankte im Namen der Anwesenden und der CDU für das Engagement des Museums-Teams und den informativen Nachmittag, der mit Kaffee und Kuchen zwischen den Werken Pankoks abgerundet wurde.

„Schön wäre es, wenn wir es in naher Zukunft schaffen, das Otto-Pankok-Museum stärker in die bestehenden Rad- und Wanderwegnetze einzubinden, so dass möglichst viele Touristen dieses kulturelle Highlight im Naherholungsgebiet Drevenack besuchen.“ ergänzte das Kreistagsmitglied Arnd Cappell-Höpken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.