NOMA Iserlohn Kangaroos stehen vor „schwerstem Spiel der Saison“

Wann? 29.11.2014 19:00 Uhr

Wo? Main-Kinzig-Halle , Eberhardstra, 63450 Hanau DE
Anzeige
Hanau: Main-Kinzig-Halle | Besser hätte der letzte Spieltag für die Korbjäger der NOMA Iserlohn Kangaroos kaum laufen können. Während die Iserlohner ihr Auswärtsspiel in Karlsruhe siegreich gestalteten, patzten die Verfolger auf den Rängen Zwei bis Sechs allesamt. Doch viel Zeit, diesen Erfolg zu genießen, bleibt den Kangaroos nicht. Denn am Samstag um 19 Uhr steht bereits die nächste Bewährungsprobe auf dem Spielplan. Dann empfangen die HEBEISEN WHITE WINGS Hanau den Spitzenreiter aus dem Sauerland. Der Iserlohner Trainer Matthias Grothe schätzt den Gegner sehr hoch ein: „Ich habe bereits vor der Saison prognostiziert, dass Hanau in dieser Spielzeit sehr weit kommen kann. Sie haben nominell mit den stärksten Kader der Liga, das Auswärtsspiel in Hanau wird das schwerste Spiel der Saison für uns.“ Doch der Einschätzung Grothes wurden die White Wings bisher nur zum Teil gerecht. Die ersten fünf Spiele der Saison gingen allesamt verloren, aus den letzten vier Partien gelangen den Hausherren jedoch drei Siege, zwei davon in der Fremde. Am Anfang der Saison hatten die Hanauer auch mit Verletzungssorgen zu kämpfen, die sich nach und nach auflösten. Zudem wurde nach der fünften Pleite in Folge der Coach gewechselt. Seitdem Steven Clauss an der Seitenlinie steht, weisen die White Wings eine 3:1-Bilanz auf.
Besonders warnt Grothe vor dem US-Amerikaner Cardell Jamar Mc Farland, der im Schnitt 18,4 Punkte bisher erzielte: „Ihn gilt es aus dem Spiel zu nehmen.“ Doch auch Jonathan Mesghna und Christian von Fintel hat der Coach auf dem Zettel: „Von außen sind das echte Waffen, da müssen wir aufpassen.“ Um dieses wichtige Auswärtsspiel siegreich zu gestalten, ist es laut Grothe besonders wichtig, die Rebounds zu kontrollieren. Dass dies keine leichte Aufgabe wird, weiß der Iserlohner Trainer auch. Denn mit dem 2,06m großen Joleik Schaffrath, dem 2,04m großen Tobias Jahn und den je 2,01m hoch gewachsenen Cory Marquise Cooperwood und Josef Eichler haben die Hanauer einige Spezialisten unter den Brettern.
Für den Tabellenführer aus Iserlohn wird dieses Spiel zu einer Standortbestimmung. „Wir sind uns dieser Mammutaufgabe durchaus bewusst, doch durch die Erfolge der letzten Wochen können wir völlig befreit aufspielen und haben auch eine Menge Selbstbewusstsein getankt“, freut sich Grothe auf das Duell. Dabei müssen die Kangaroos weiter auf den verletzten Kapitän Kristof Schwarz verzichten. Alle anderen Akteure sind aber mit an Bord. Da Phoenix Hagen bereits am Freitagabend gegen Bayreuth spielt, werden auch die Doppellizenzler Moritz Krume und Niklas Geske mit von der Partie sein.

Pressemitteilung NOMA Iserlohn Kangaroos
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.