Sonja Northing auf den Fingerhutshof: "Alles in bester Ordnung"

Anzeige
Die Klever Bürgermeisterin kam nicht mit leeren Händen: Eis für alle Kinder ....
Kalkar: Fingerhutshof |

Schulferien und Langeweile? Nicht für die Kinder, die am Ferienprogramm der Stadt Kleve auf dem Fingerhutshof in Wissel teilnehmen.

Auch in diesem Jahr hat der Fachbereich Jugend und Familie der Stadt Kleve für das dreiwöchige Ferienprogramm ein interessantes, abwechslungsreiches und kreatives Programm mit vielen Höhepunkte für die Kinder im Alter von 6 – 12 Jahren auf die Beine gestellt.

Davon hat sich erstmals in ihrer Amtszeit Bürgermeisterin Sonja Northing einen Eindruck verschafft. Zusammen mit dem Ersten Beigeordneten und Stadtkämmerer Willibrord Haas besuchten sie die Kinder beim Ferienspaß auf dem Fingerhutshof – natürlich nicht ohne das erfrischende Eis!

„Der Fingerhutshof bietet von seiner Lage ein ideales Umfeld für unsere Ferienmaßnahme, das 20-köpfige, qualifizierte Betreuerteam hat ein umfangreiches Programm mit vielen spannenden Aktionen für die Kinder zusammengestellt. Alles in bester Ordnung! Es ist schön, so viele glückliche und zufriedene Kinder zu sehen“, so Bürgermeisterin Sonja Northing.

In diesem Jahr steht das Programm unter dem Motto: „Eine Reise um die Welt“. Die Erde ist nicht nur groß, sie ist auch kunterbunt. Überall gibt es neu, spannende Dinge zu entdecken. Fremde Tiere, exotisches Essen oder unbekannte Bräuche – die Welt hat viel zu bieten. Und genau das wollen die insgesamt über 300 Klever Kinder in diesem Jahr auf dem Gelände erkunden.

Ein Bauspielplatz (zum Hüttenbauen), ein Fußballplatz, ein Spielplatz, eine Wasserrutsche und verschiedene Klettergerüste komplettieren das breite Angebot.
Die Kinder werden morgens mit Bussen nach

Wissel gefahren und kehren „glücklich und dreckig“ am späten Nachmittag wieder nach Kleve zurück.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.