Wie I-Männchen mit der Brotdose die Umwelt schützen

Anzeige
Sie leuchten farbenfroh, sie sind praktisch und mit einem Gutschein für zwei Brötchen versehen, die bunten Brotdosen für die Pause: In Kamen bekamen alle 427 Schulanfänger eine Brotdose geschenkt.
Eine gemeinsame Aktion der Abfallberatung der GWA und der Bäckerei Kanne.
Die bunte Box soll den Kindern und den Eltern als Denkanstoß dienen, auf unnötige Verpackungen in der großen und kleinen Pause zu verzichten. GWA-Abfallberaterin Dorothee Weber weiß: „Leider häufen sich im Laufe eines Schuljahres Butterbrotpapier, Kunststoff- und Aluminiumfolien, Einwegflaschen, Dosen und Getränkekartons immer noch zu Abfallbergen. Wir wollen von Beginn an zeigen, wie es anders geht, damit sich die Kinder umweltfreundliche Verhaltensweisen angewöhnen.“
Nach Absprache mit den Schulen verteilte die GWA in diesem Jahr kreisweit 3540 Brotdosen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.