Kamen Open: Valentin Günther unterliegt dem Qualifikanten Timon Reichelt

Anzeige
Der mit einer Wild Card ausgestattete 18-jährige Bielefelder Valentin Günther (rechts) unterlag zum Auftakt der Internationalen Westfälischen Tennismeisterschaften der Herren dem Qualifikanten Timon Reichelt (TEVC Kronberg). (Foto: privat)
Kamen: Kamen |

Am Dienstag (28. Juni) starteten die Kamen Open mit den Spielen des Hauptfeldes dieses mit 10.000 US-Dollar dotierten Weltranglistenturniers. Die Fortsetzung des Einzel- bzw. Doppel-Wettbewerbs begann am Mittwoch (29. Juni) ab 12 Uhr.

Auf dem Papier hatte der 20-jährige Bayer Sebastian Prechtel (TSV 1880 Starnberg/ATP 1101/) keine Chance gegen den zwei Jahre älteren, an vier gesetzten Spanier Marcos Giraldi Requena (ATP 492/TC Herrenberg). Gegen den mehr als 600 Plätze vor ihm in der ATP-Weltrangliste platzierten Spanier gewann der aus dem oberbayerischen Feldafing stammende Jungprofi in zwei Sätzen mit 6:2, 6:2.

Wie Prechtel war auch der 18-jährige Valentin Günther vom Bielefelder TTC (ATP 1715) mit einer Wild Card ins Turnier gegangen. Zwar hatte er mit dem Qualifikanten Timon Reichelt (TEVC Kronberg/ATP 713/) ein dankbares Los erwischt, aber der aus Hannover stammende Reichelt zeigte beim 6:2, 7:5-Erfolg, warum er noch rund 1.000 Plätze im ATP-Ranking vor dem Bielefelder Junior platziert ist. Im Achtelfinale der mit 10.000 US-Dollar Preisgeld dotierten Internationalen Westfälischen Tennismeisterschaften der Herren spielen nun die beiden Sieger, Prechtel und Reichelt, um den Einzug ins Viertelfinale gegeneinander.

Von den vier Topgesetzten waren am ersten Hauptfeldtag zwei im Einsatz. Während sich die Nummer Vier verabschiedete, machte es die Nummer Drei, der 20-jährige Australier Bradley Mousley (ATP 420), besser: Er zeigte dem ungarischen Qualifikanten Levente Godry (TC Schönbusch Aschaffenburg/ATP 1199) mit 6:1, 6:2 die sportlichen Grenzen auf.

Am Mittwoch schlagen dann der topgesetzte Marc Sieber (Bremerhavener TV/ATP 317) und der für den Solinger TC spielende an zwei gesetzte Belgier Christopher Heyman (ATP 328) zum ersten Mal im Einzel auf der Anlage des VfL Kamen auf. Sieber war am Dienstag bereits Doppel aktiv, unterlag dort aber mit seinem Partner Philipp Dittmer (1. TC Hiltrup/ATP 1653) den Brüdern Karl und Till Wegner mit 4:6, 2:6. Im Einzel gegen den Franzosen Francois-Arthur Vibert (TuS Sennelager/ATP 758) will es Sieber im zweiten Spiel auf Court 1 in Kamen besser machen. Dies gilt auch für seinen Doppelpartner Philipp Dittmer, der im zweiten Spiel auf Court 3 gegen den 25-jährigen Ungarn Gabor Borsos (SpVgg Hainsacker/ATP 743) antritt.

Mit Marvin Netuschil (ATP 621/Tennispark Versmold) ist ein weiterer Westfale am Start. Der Neunte der Setzliste tritt nun gegen Christian Heyman an. Im Doppel fehlten Netuschil/Scholz gegen die slowakisch-russische Paarung Karol Beck/Artem Dubrivnyy bei ihrer 6:7/5:7-Niederlage letztlich das Quäntchen Glück zum Weiterkommen. Weiterkommen will Netuschils Teamkollege Philipp Scholz (ATP 1691), der mit einer Wild Card ins Hauptfeld gekommen ist, im Einzel gegen den Deutschen Sami Reinwein (TEVC Kronberg/ATP 782). Diese Erstrundenpartie ist auf Court 1 (nicht vor 15.30 Uhr) angesetzt.

Gespielt wird am Mittwoch ab 12 Uhr auf drei Plätzen auf der Anlage des VfL Tennis 1929 Kamen am Schwimmbad 10 in Kamen, direkt neben dem WTV-Landesleistungszentrum.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.