De Gelderse Poort präsentiert try-out Real Roots Cafe LIVE

Wann? 30.10.2016

Wo? Koffie- & Eethuis De Gelderse Poort, Rijndijk 6, 6566 CG Millingen aan de Rijn NL
Anzeige
Millingen aan de Rijn (Niederlande): Koffie- & Eethuis De Gelderse Poort | MILLINGEN AAN DE RIJN: Das Real Roots Café hat sich vor über 20 Jahren von einem non-profit Online- Musikmagazin in niederländischer Sprache zu einem internationalen Treffpunkt für Musikliebhaber entwickelt, die Qualitätspop genießen. Die Schönheit der Musik, die davon lebt, dass nicht alles perfekt klingt, kann man bei stimmungsvollen Zuhörkonzerten erleben. Mit diesen Worten probiert Real Roots Cafe LIVE Musikliebhaber zu besonderen Veranstaltungsorten zu locken. An diesen Locations machen Künstler mit authentischen Instrumenten ehrliche Musik für ein interessiertes und aufmerksames Publikum.

Real Roots Café LIVE besitzt ein ausgezeichnetes nationales und internationales Musiknetzwerk, wobei das Publikum, ungeachtet seines musikalischem Geschmacks oder Interesses, 100 % sicher sein kann, einen äußerst unterhaltsamen Abend zu erleben. Die Pläne gab es schon eine Weile, aber jetzt ist es endlich soweit. Das virtuelle Musik Café will Neuland erkunden und das wird Real Roots Café LIVE heißen. Eine einzigartige Herausforderung für alle und jeden.

Das Try-out findet am Sonntagmittag, 30. Oktober, 15 Uhr, statt. In dem am Ufer des Rheins wunderschön gelegenen ‘Gelderse Poort’ werden der aus Los Angeles/Kalifornien stammende Singer-Songwriter Shane Alexander und die in Maasbracht aufgewachsene Liedermacherin Maud Wilms den Anfang machen.

Shane Alexander teilte in Amerika die Bühne mit Leuten wie Jewel, John Hiatt, Suzanne Vega, Seal und Klassik Rock Bands wie Styx und Yes. In den Niederlanden tat er dies mit unter anderen Bon Iver und Niels Geusebroek. Als Alexanders Lieder einmal in beliebten TV-Serien wie Criminal Minds, Bones (die Knochenjägerin) und Goede Tijden Slechte Tijden auftauchten, erkannte auch das nationale Radioprogramm 3FM die Qualitäten dieses vielseitigen Singer-Songwriters. Während Alexander mit den Aufnahmen zu seinem vor kurzem erschienenen neuen Album “Bliss” beschäftigt war, wurde das Lied “Skyway Drive- In” von seinem vorangegangen Album "Ladera” beinahe 9 Millionen mal auf Spotify gestreamed. Musikliebhaber, die die Klangfarben von Paul Simon, Elliot Smith, Jonathan Wilson oder John Mayer mögen, werden positiv überrascht sein von der enormen musikalischen Getriebenheit Shane Alexanders.

Maud Wilms übernahm schon früher auf beeindruckende Weise das Vorprogramm für Shane Alexander. Mit ihrem Debütalbum “ Heives” hatte sie in 2008 ihren Durchbruch. Maud gewann als erste und einzige Frau den renommierten “De Jo Erens-Priès”. Maud Wilms spielte vor kurzem auch im Vorprogramm der keltischen Band Norland Wind und der amerikanischen Blues Soul Sängerin Beth Hart. Auf ihrer kürzlich erschienen CD “BuitenGewoon”, erzählt Maud in drei Sprachen (Niederländisch, Englisch und im limburgischen Dialekt), wie die Welt schöner wird, wenn man sich öffnet für das Außergewöhnliche in Anderen. Das hat natürlich alles mit der Welt zu tun, in der diese bewundernswerte junge Frau sich sehr erfolgreich bewegt.

Ein hervorragender Moment, um mit einem schönen Glas Wein, frisch gezapftem Herbstbock oder notfalls mit einer Tasse frischem Pfefferminztee diesen Sonntagmittag mit “Real People, Real Instruments & Real Music” zu genießen.

Der Eintritt beträgt € 10. Der gesamte Erlös ist für die auftretenden Künstler und die Technik. Im Zusammenhang mit der erwarteten Anzahl teilnehmender Personen und beschränkten Sitzgelegenheiten wird eine Reservierung empfohlen. Dies ist möglich über die Webseite des Real Roots Cafe (www.realrootscafe.com) oder über E-Mail realrootscafe@gmail.com.

Karten sind auch erhältlich an der Kasse. Dies ist ausschließlich mit Barzahlung ab einer halben Stunde vor Anfang des Konzerts möglich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.