DRK dankt den Kranenburger Blutspendern

Anzeige
Das Blutspendezentrum Breitscheid des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) konnte bei seiner letzten Veranstaltung in Kranenburg insgesamt 84 Personen, davon 4 Erstspender begrüßen. Alle Erstspender erhalten in den nächsten Tagen auf dem Postwege einen Spenderausweis mit ihrer persönlichen Blutgruppe. Das Leben Schwerstkranker und Unfallopfer konnten Frank Jansen, Paul Derieth, Elke Heeks und Paul Häusler mit ihrer jeweils 25. Blutspende retten. Die DRK-Blutspendegruppe Kellen unter der Leitung von Marlies Hermsen dankt allen Erschienenen, die zum erfolgreichen Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, besonders den Lebensrettern für ihre uneigennützige Hilfe.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.