Festkomitee feierte 5 Mal 11 Jahre

Anzeige
Von links: Manfred Stuckmann, Marion Gillmann, Willi Walden, Benno Schollmeyer und Helmut Schoos. Foto: M. de Clerque
Langenfeld (Rheinland): Schießsportzentrum |

Das Festkomitee Langenfelder Karneval (FLK) feierte das närrische Jubiläum „5 Mal 11 Jahre“ im Schützensaal des Schießsportzentrums des Schützenvereins Langenfeld 1834.

Den Ehrenpräsidenten des FLK, Manfred Stuckmann, führte durch den Abend. Unterstützt wurde er vom ehemaligen Mitglied der "Drei Colonias" aus Köln, Willi Walden. Die Mischung aus Vortrag, Gesang und Musik mit „Verzällcher“ aus der Langenfelder Karnevalsszene kam bei den Gästen gut an.
Willi Wilden sorgte an Gitarre, Keyboardund Akkordeon mit bekannten Melodien und Kölschen Geschichten für Stimmung.
Manfred Stuckmann berichtete von dem Beginn des Langenfelder Karnevals. 1910 war das Gründungsjahr der Immigrather Bürgerwehr "Aenze Käls", einer Gesellschaft die bis 1945 alleine in Langenfeld bestand. Manfred Stuckmann, heute Ehrenpräsident des FLK und der Prinzengarde der Karnevalsgesellschaft, ist der einzige noch Lebende Karnevalist der bei der Gründung des Festkomitees dabei war.
In den Fünfzigerjahren gründeten sich weitere Gesellschaften, wovon sechs im Laufe der Zeit wieder auflösten. Geblieben sind die Spieß-Ratzen, die von Stuckmann gegründete Prinzengarde, der Heimatverein Postalia der Richrather Karnevalsverein Schwarz-Weis und seit Kurzem der Verein der Ehemaigen Prinzen- und Traditionspaare. Rudi Paas
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.