Green Living in Langenfeld

Anzeige
In dem Neubaugebiet „An der Landstraße“ tut sich was: Nach dem symbolischen Spatenstich rollen in den nächsten Tagen die Bagger an.Foto: Michael de Clerque

Auf einer Fläche von 16 Hektar entstehen im Gebiet „An der Landstraße“ in Berghausen in den kommenden Jahren 300 neue Wohneinheiten sowie ein Nahversorgungszentrum mit Kindergarten und Seniorenzentrum. Mit dem symbolischen Spatenstich ging das Bauprojekt jetzt an den Start.

Innovative umweltschonende Hauskonzepte für das Neubaugebiet „An der Landstraße“


„Wir bringen heute ein gelungenes und ausgewogenes Stück Stadtentwicklung auf den Weg“, sagte Bürgermeister Frank Schneider, ehe er am gestrigen Freitagvormittag den Startschuss zur Erschließung des Neubaugebietes „An der Landstraße“ gab.

Familienfreundlicher Wohnraum

Seit 2009 laufen bereits die Planungen für das letzte große zusammenhängende Neubaugebiet in Langenfeld. Dabei ging es nicht nur um die Schaffung von attraktivem und familienfreundlichen Wohnraum sondern auch um die Verbesserung der Nahversorgung in Berghausen durch die Ansiedlung von Einkaufsmöglichkeiten.

Die Bagger rollen an

Jetzt ist es soweit und auf dem Feld vor dem Berghausener Blumentopf wird – auf der südliche Seite des zur Verfügung stehenden Areals – für viele Familien der Traum vom Haus endlich bald Wirklichkeit. „Die Schreibtischplanung unserer Fachingenieure ist abgeschlossen. Jetzt rollen die Bagger an“, sagt Otfried Sinner, Geschäftsführer der Traumhaus Projekt beta GmbH.

57 Reihen- und Doppelhäuser

Die Firma Traumhaus, die mit der Stadtwerke GmbH die Erschließung des Gebiets vornimmt, wird mit 57 Reihen- und Doppelhäusern den ersten Teilabschnitt in Angriff nehmen, der mit einem großen Kreisverkehr anstelle der Einmündung Düsseldorfer-/Theodor-Heuss-Straße und einem zweiten kleineren Kreisel an die Stadt angeschlossen werden soll. „Wir bauen hier in Langenfeld KfW 40-Häuser“, erklärt Otfried Sinner das energetische Konzept mit dem im Neubaugebiet – vor allem für junge Familien – bezahlbare, zukunftsfähige Eigenheime unter Berücksichtigung zeitgemäßer ökologischer und ökonomischer Gesichtspunkte, entstehen.

40 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern

Wie es nach der ersten Bauphase vor dem Berghausener Blumentopf weitergehen soll, steht auch schon fest: voraussichtlich im kommenden Jahr wird ein anderer Bauträger mit dem Bau von rund 40 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern beginnen. Ein Rewe-Markt, ein kleines Einkaufszentrum mit ergänzenden Geschäften und Dienstleistern sowie der Baubeginn eines Seniorenzentrums ist ebenfalls absehbar.
Und: Weil die Stadtwerke GmbH hier als Energiedienstleister verantwortlich ist, wird das gesamte Baugebiet natürlich auch direkt an das stetig ausgebaute Langenfelder Glasfasernetz angebunden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.