Leckere Erdbeeren - dank viel Sonne

Anzeige
Langenfeld (Rheinland): Weegerhof |

Langenfeld (sp). Eine gute Nachricht vor dem großen Erdbeerfest am 10. und 11. Juni auf dem Weegerhof in Richrath: Es ist ein gutes Jahr für alle, die die roten Früchtchen lieben. „Durch die Sonne ist viel Zucker frei gesetzt worden. Sie schmecken sehr gut“, macht Christina Weeger Appetit. Ab sofort sind die Felder auf dem Weegerhof zum Selbstpflücken frei gegeben.

Viele verschiedene Sorten

Folgende Sorten sind in diesem Jahr auf dem Weegerhof gehegt und gepflegt worden: Lambada, Korona, El Santa, Sonata, Rumba, Malwina und Daroyal. Warum so viele verschiedene Sorten: „Alle sind zu unterschiedlichen Zeitpunkten reif“, erklärt Christina Weeger. So seien Daroyal und Rumba „frühe Sorten“ und Malwina zum Beispiel eine „späte Sorte.“ Sonata und El Santa können dazwischen geerntet werden.“ Mit Folie und Stroh können der Erntezeitpunkt noch zusätzlich gesteuert werden.

Erdbeeren sind kleine Diven

„Der Frost Mitte April und die heißen Temperaturen in der vergangenen Woche haben diesen Ablauf aber ein wenig durcheinandergebracht. Viele Sorten müssen jetzt zeitgleich gepflückt werden“, so Christina Weeger. Erdbeeren seien kleine Diven, die am besten bei Temperaturen um 25 Grad wachsen und gedeihen. Zu kalte Temperaturen können sie genauso wenig vertragen wie heiße Sonne.“

Erdbeeren können Sonnenbrand bekommen

Gerade bei der jüngsten Hitze hätten sich viele Früchte einen „Sonnenbrand“ geholt. „Sie können sich ja schließlich nicht eincremen“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.