Langenfeld (Rheinland) - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Im vergangenem Jahr konnte sich das Kinderhaus Langenfeld über den ersten Preis freuen.

Bewerbungen bis zum 31. Mai / Bis zu 3000 Euro Preisgeld
Kinder-Klimapreis 2021

In diesem Jahr zeichnen die Stadtwerke Langenfeld mit einem Preisgeld von bis zu 3.000 Euro in Kooperation mit dem Klimaschutz-Team der Stadt Langenfeld zum dritten Mal den „Kinder-Klimapreis“ für herausragendes Engagement im Natur- und Klimaschutz aus . Der Schutz von Natur und Klima stellt eine der wichtigsten Leitlinien des lokalen Energieversorgers dar – eine bewusste Entscheidung, die sich mit swL-Öko-Strom und swL-Öko-Erdgas in 100 Prozent Öko-Produkten widerspiegelt. Zusätzlich hat sich...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 14.05.21
 Die Leiterin des Klimaschutzzentrums auf der Wasserburg, Lisa Schwarz, freut sich über den WWF-Artenschutz-Koffer.

Koffer für zukünftiges Bildungszentrum an der Wasserburg
Artenschutz ganz nah

Das zukünftige Umwelt- und Klimaschutzzentrum an der Wasserburg Haus Graven erhält einen der begehrten WWF-Artenschutzkoffer. Der WWF Deutschland hat im Jahr 2013 anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums insgesamt 150 Artenschutzkoffer deutschlandweit an Bildungseinrichtungen vergeben. Damit soll die biologische Vielfalt begreifbar und auf Artenschutzprobleme aufmerksam gemacht werden. Jedes Jahr finden durchschnittlich 2.000 Veranstaltungen mit den Artenschutzkoffern statt, an denen insgesamt...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 06.05.21

Sturmwarnung in Langenfeld
Städtischer Waldfriedhof wird geschlossen

Aufgrund der Sturmwarnung des Deutschen Wetterdienstes für den heutigen Dienstag, 4. Mai, wird der städtische Waldfriedhof am Kapeller Weg am heutigen Mittag kurzfristig geschlossen. Am morgigen Mittwoch wird vor der geplanten Wiederöffnung um 9 Uhr eine Begehung des Friedhofes stattfinden, um sicherheitsrelevante Schäden auszuschließen. Sollten solche Schäden auffallen, würde die Sperrung des Waldfriedhofes verlängert und auf der Internetseite der Stadt Langenfeld kommuniziert.

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 04.05.21
Bürgermeister Frank Schneider (Mitte) überreichte im Innenhof der Wasserburg den Umweltschutzpreis der Stadt Langenfeld an Einrichtungsleiter Markus Peter Peuker und Alexandra Henning, Leitung Sozialer Dienst vom Seniorenzentrum St. Martinus. Ebenfalls ausgezeichnet, aber nicht abgelichtet sind die Brüder Heinz und Claus Schiefer.

Umweltschutzpreis für das Seniorenzentrum St. Martinus
Ausgezeichnetes Engagement

Auch in 2020 hat die Stadt Langenfeld den traditionellen Umweltschutzpreis der Stadt, der im zweijährigen Turnus vergeben wird, ausgerufen. Bewerben oder vorgeschlagen werden konnten Menschen und Institutionen mit Projekten oder ihrem Einsatz für den Umweltschutz in Langenfeld. Zum Ende der Bewerbungsfrist lagen sechs Bewerbungen vor. Im Planungs-, Umwelt-, und Klimaausschuss am 25. November 2020 wurde dann die Preisträger beschlossen. „Als Preisträger wurden vom Ausschuss das Seniorenzentrum...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 29.04.21
Bürgermeister Frank Schneider (rechts) überreichte im Innenhof der Wasserburg den Umweltschutzpreis der Stadt Langenfeld an Einrichtungsleiter Markus Peter Peuker (links) und Alexandra Henning, Leitung Sozialer Dienst (Mitte), vom Seniorenzentrum St. Martinus. Ebenfalls ausgezeichnet, aber nicht abgelichtet sind die Brüder Heinz und Claus Schiefer.

Ausgezeichnetes Engagement
Umweltschutzpreis für das Seniorenzentrum St. Martinus die Brüder Heinz und Claus Schiefer

Auch in 2020 hat die Stadt Langenfeld den traditionellen Umweltschutzpreis der Stadt, der im zweijährigen Turnus vergeben wird, ausgerufen. Bewerben oder vorgeschlagen werden konnten Menschen und Institutionen mit Projekten oder ihrem Einsatz für den Umweltschutz in Langenfeld. Zum Ende der Bewerbungsfrist lagen sechs Bewerbungen vor. Im Planungs-, Umwelt-, und Klimaausschuss am 25. November 2020 wurde dann die Preisträger beschlossen. Je 500 Euro Preisgeld „Als Preisträger wurden vom Ausschuss...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 23.04.21
Symbolbild: Hans Benn auf Pixabay

Imkerverband im Kreis Mettmann macht aufmerksam
Unbekannte Bienen

Die 420 Imker im Kreis Mettmann mit ihren rund 2525 Bienenvölkern bereiten sich auf den Frühling vor. In den vergangenen Jahren wurde die Imkerei immer beliebter, viele naturverbundene Menschen stellen sich mitunter ein Bienenvolk in den Garten oder sogar auf den Balkon. Viele wollen keine „Vereinsmeierei“ und verzichten auf eine Mitgliedschaft in einem der 14 Bienenzuchtvereine im Kreis. Das sieht der Vorsitzende des Kreis-Imkerverbandes Roland Roderer kritisch. Dabei geht es ihm nicht um neue...

  • Monheim am Rhein
  • 23.03.21

Neues aus der Hasengasse Ecke Osterstraße
Ostern 2021

Ostern – Fest der Hoffnung Träum‘ nicht nur von einem Licht, dass deine Dunkelheit durchbricht. Den neuen Aufbruch jetzt zu wagen, soll dich dein Mut mit Freude tragen. Jesus wälzte längst den Stein, der dich sperrt schon lange ein. Auch in kummervollen Tagen wurdest du von Gott getragen. Lass zurück, was dich beschwert, denn du bist doch liebenswert. Neue Wege zu beschreiten kann auch deinen Blick jetzt weiten. Vögel wieder jubilieren, Blumen unsere Gärten zieren, Sonnenstrahlen dich erwärmen...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 22.03.21
Ein Junghase: Viele heimische Wildtiere bringen im Frühjahr ihren Nachwuchs zur Welt.
Foto: Seifert

Hegering appelliert an Spaziergänger und Hundehalter
Rücksicht nehmen

Mit den wärmeren Temperaturen beginnt die sogenannte Brut- und Setzzeit – die heimische Natur verwandelt sich in eine große Kinderstube. Hasen, Gänse, Enten, Rehe oder Wildschweine haben jetzt Nachwuchs. Viele heimische Wildtiere bringen in den Frühjahrsmonaten ihren Nachwuchs zur Welt und brauchen viel Ruhe. Damit die Jungtiere problemlos aufwachsen können, bittet der auch der Hildener Hegering alle Spaziergänger und Hundehalter um Rücksicht und Einhaltung einiger einfacher Verhaltensregeln....

  • Monheim am Rhein
  • 08.03.21
Mogli ist der jüngste Nachwuchs im Wildgehege.
3 Bilder

Nachwuchs im Wildgehege Neandertal
Mogli ist da!

Es gibt schöne Nachrichten aus dem Eiszeitlichen Wildgehege im Neandertal: Die Tarpan-Stute Merle hat ein gesundes Fohlen zur Welt gebracht. Sie und der kleine Hengst Mogli sind wohlauf. Es ist Merles erstes Fohlen mit Hengst Gerrit. Jedoch ist es ist schon das zweite Mal, dass Merle im Neandertal Nachwuchs bekommt. Im vergangenen Winter wurde das kleine Fohlen Merida geboren. Es stammt vom einem Hengst aus dem Landpark Lauenbrück, wo Merle zuvor gelebt hat. Merle ist seit Sommer 2019 im...

  • Monheim am Rhein
  • 04.03.21
Hegemeister Markus Schink verfüttert nur Heu aus eigener Erzeugung.
Foto: Kreis Mettmann

Wildgehege Neandertal erhält Bio-Zertifikat
Öko-Kost für die Tiere

Das Wildgehege im Neandertal darf sich jetzt offiziell als bio-zertifizierter Betrieb bezeichnen. Im Vergleich zu anderen Betrieben mussten die Hegemeister allerdings nicht viel ändern. „Wir machen das Heu, das als Winterfutter dient, auf unseren eigenen Flächen selbst. Dies wurde immer schon nach Bio-Richtlinien gemacht“, erklärt Hegemeister Markus Schink. Auf den Grünflächen würden seit jeher keine Pestizide verwendet. Auch das Streumaterial, mit dem die Pferdeboxen im Winter eingestreut...

  • Monheim am Rhein
  • 25.02.21
Hegemeister Markus Schink verfüttert seit eh und je nur Heu aus eigener Erzeugung.

Wildgehege Neandertal erhält Bio-Zertifikat
Öko-Kost für die Tiere

Das Wildgehege im Neandertal darf sich jetzt offiziell als bio-zertifizierter Betrieb bezeichnen. Im Vergleich zu anderen Betrieben mussten die Hegemeister allerdings nicht viel ändern. „Wir machen das Heu, das als Winterfutter dient, auf unseren eigenen Flächen selbst. Dies wurde immer schon nach Bio-Richtlinien gemacht“, erklärt Hegemeister Markus Schink. Auf den Grünflächen würden seit jeher keine Pestizide verwendet. Auch das Streumaterial, mit dem die Pferdeboxen im Winter eingestreut...

  • Hilden
  • 01.02.21
Landrat Thomas Hendele pflanzte einen neuen Walnussbaum am Wisentgehege im Neandertal.

Klimaschutz im Kreis Mettmann
Kreis startet Baumpflanzoffensive

Der ökologische Wert von Bäumen ist unbestritten. Gerade weil sie der Atmosphäre Kohlenstoffdioxid entziehen, sind sie unabdingbar im Kampf gegen den Klimawandel. Der Kreistag hatte deshalb beschlossen eine Baumpflanzoffensive in das Klimaschutzkonzept des Kreises mit aufzunehmen. Im Eiszeitlichen Wildgehege am Standort des neuen Wisentgeheges pflanzte Landrat Thomas Hendele jetzt selbst einen neuen Walnussbaum. Weitere fünf Großbäume, darunter Hainbuche und Stieleiche, werden dort in Zukunft...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 22.12.20
Nicht jedes Fütterungsssystem ist geeignet. Futtersäulen und Kleinfutterhäuser schützen die Gesundheit der Tiere. Dagegen müssen herkömmliche Futterhäuschen regelmäßig gereinigt werden.

Der Nabu erklärt Vogelfreunden, wie es geht
Richtig füttern im Winter

Im Winter Futter auslegen – das hat für viele Vogelfreunde Tradition, auch wenn es nicht von allen Experten empfohlen wird. Der Naturschutzbund (Nabu) NABU sieht vor allem umweltpädagogische Aspekte: NNicht nur Kindern und Jugendlichen ermöglicht es Artenkenntnis und ein echtes Naturerlebnis. Hier sind wertvolle Tipps. Wann soll manüberhaupt füttern? Gern zwischen November und Februar. In der Fütterungszeit für Jungvögel (April bis Juli) kann das übliche Wintervogelfutter schädlich sein (an...

  • Hilden
  • 19.12.20
  • 1
  • 1
Das Umweltbildungszentrum Heiligenhaus hat gemeinsam mit dem Waldmuseum eine Förderung von 15.000 Euro erhalten.
4 Bilder

Umweltbildungszentren im Kreis Mettmann
80.000 Euro Förderung

Die vier Umweltbildungszentren im Kreis Mettmann haben eine Summe von insgesamt 80.000 Euro erhalten, mit der Kreis die nachhaltige Umweltbildungsarbeit unterstützen will. Umweltbildungszentrum HeiligenhausDas Umweltbildungszentrum erhält gemeinsam mit dem Waldmuseum 15.000 Euro. Förderbegründung: Das Zentrum leistet einen wertvollen Beitrag, indem es Kindern auf lebendige und anschauliche Weise die lebenswichtige Bedeutung einer intakten Natur und Umwelt vermittelt. Biologische Station Haus...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 11.12.20
Förster Karl Zimmermann vom Landesbetrieb Wald und Holz NRW beim Start der Aufforstung im Langforter Wäldchen. [spreizung]#?[/spreizung]Foto: Stadt Langenfeld

Nach Rußrindenkrankheit - Aufforstung im Langforter Wäldchen
262 Bäume werden gepflanzt

Im zurückliegenden Sommer mussten leider bereits zum zweiten Mal Ahornbäume im Langforter Wäldchen am Weißenstein gefällt werden, da nach 2019 auch in diesem Jahr erneut weitere Bäume von der Rußrindenkrankheit befallen waren. „Da die Pilzsporen die Gesundheit beeinträchtigen, müssen in solchen Fällen die befallenen Bäume gefällt, verdeckt, abtransportiert und nach der Zerkleinerung der Verbrennung zugeführt werden“, erklärt die für städtische Wälder und Forstflächen zuständige Beatrix Viertel...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 27.11.20
Ein Archivbild aus besseren Zeiten: Nugana und Nutella vor fünf Jahren.
Foto: Walter/Kreisverwaltung Mettmann.

Wisent-Kühe mussten eingeschläfert werden
Neandertal trauert um Nugana und Nutella

Das eiszeitliche Wildgehege Neandertal in Mettmann trauert um seine Wisent-Kühe Nugana und Nutella. Die beiden Tiere mussten leider eingeschläfert werden. Das teilten jetzt die untere Naturschutzbehörde des Kreises als Träger des Wildgeheges und der Naturschutzverein Neandertal mit. Das eiszeitliche Wildgehege hat eine lange Tradition der Wisent-Haltung. Ende der 1990er Jahre wurde die Wisent-Zucht aufgegeben und nur noch eine kleine Schauherde mit zunächst drei Kühen und einem kastrierten...

  • Monheim am Rhein
  • 11.11.20
Bürgermeister Frank Schneider zeigt den ersten „Langenfeld summt!“-Kalender, den das städtische Klimaschutz-Team für 2021 aufgelegt hat.

Natur Zuhause
„Langenfeld summt“-Kalender mit heimischen Pflanzen und Insekten

In diesem Jahr hat das Klimaschutzteam erstmals einen „Langenfeld summt“- Kalender herausgegeben. Für jeden verkauften Kalender „spendet“ die Stadt Langenfeld 4 Euro, die in die Anschaffung eines großen Insektenhotels für das neue Umwelt- und Klimaschutzzentrum Wasserburg Haus Graven fließen. Überwiegend Makrofotografien Der spiralgebundene 14-seitige A3-Wandkalender (Querformat) ist mit einem großen Foto (überwiegend Makrofotografien) von heimischen Pflanzen und Insekten bedruckt. „Neben dem...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 10.11.20
Die Vorschläge können bis zum 19. November eingereicht werden.

Jetzt Vorschläge einreichen
Stadt Langenfeld vergibt Umweltpreis

Bereits zum zweiten Mal wird der Umweltpreis der Stadt Langenfeld nun nach den neuen Richtlinien mit einem erhöhten Preisgeld von 1.000 Euro vergeben. Wobei der finanzielle Aspekt bei diesem traditionsreichen Preis für gewöhnlich im Hintergrund steht. Bereits seit 1991 werden in Langenfeld engagierte Bürger sowie Vereine und Institutionen geehrt. Die Ausgezeichneten des letzten Umweltpreises waren zwei Langenfelder Kindertageseinrichtungen. Der „Fuchsbau“ an der Langforter Straße und die...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 06.11.20
Bürgermeister Frank Schneider säte mit den Schülern der Umwelt-AG des Konrad-Adenauer-Gymnasiums die erste Blühfläche ein.
4 Bilder

Umweltschutz-AG schafft mehr Lebensraums für Insekten
Schüler lassen ihr Umfeld aufblühen

„Das hier ist wichtig, damit die Erde so erhalten bleibt wie sie ist“, sagt Mara (15 Jahre) und streut mit Schwung Blumensamen aus. Die Schülerin möchte die biologische Vielfalt rund ums Konrad-Adenauer-Gymnasium vergrößern. Die Umweltschutz-AG der Schule setzt sich nicht nur für die Vermeidung von Verpackungsmüll und anderen schädlichen Einflüssen auf die Umwelt ein, sondern sie möchte die gesamte Schule und ihre Umgebung insektenfreundlicher gestalten. Hilfe vom Bürgermeister...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 31.10.20
Paula genießt die Spaziergänge durch die herbstliche Natur.
Aktion

Tierischer Herbst
Wir freuen uns über Fotos Eurer Vierbeiner

Buntes Herbstlaub, goldene Sonnenstrahlen und manchmal auch noch milde Temperaturen – der Herbst zeigte sich in den vergangenen Tagen zeitweise auch von der schönen Seite. Zeit für ausgedehnte Spaziergänge mit dem Vierbeiner. Aber auch Katzen und andere Haustiere genießen im Garten noch einmal die letzten wärmeren Tage. Der passende Anlass für unsere Foto-Aktion „Tierische Herbstzeit“. Bis Sonntag, 15. November, freuen wir uns über schöne Aufnahmen, die Euer Haustier in der Herbstzeit zeigen....

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 23.10.20
Video 16 Bilder

CORONA, du kannst mich mal! - Herbstimpressionen
🍂 Bunt sind schon die Wälder... Bilder von Bruni 🍂 Video mit Text: gesungen von Hannes Wader

19. Oktober 2020 Herbstimpressionen🍂 ~ 🍂 ~ 🍂 ~ 🍂 ~ 🍂 ~ 🍂 ~ 🍂 ~ 🍂 ~ 🍂 ~ 🍂 ~ Gestern war ich etwas unterwegs... um den Herbst mit seinen bunten Farben zu erleben! Ein besonderer Glücksfall war dann der blaue Himmel mit den Schäfchenwolken! So zeige ich hier meine gesammelten Herbstimpressionen! Trotz Corona raus in die Natur... das tut Leib und Seele gut! Ich kann es nur jedem empfehlen! In den nächsten Tagen - schon ab heute Mittag - soll es wieder Regen geben! Die Natur freut sich auch darüber!...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 20.10.20
  • 22
  • 3
Die bestehende Fläche des alten Wertstoffhofes mit 1.245 Quadratmetern wurde durch die Umgestaltung eines südlich angrenzenden Grundstückes nun um 880 Quadratmeter erweitert.

Verbessertres Platzangebot
Erweiterung des Annahmehofes an der Hansastraße abgeschlossen

Die Stadt Langenfeld betreibt am Standort Hansastraße 1a den Wertstoffhof als Annahmestelle und Zwischenlager diverser Abfälle aus Haushalten und Gewerbe. Eine Abgrenzung des Wertstoffhofes zum benachbarten Betriebshof bestand an diesem Standort seit den 1980er Jahren. Die bestehende Fläche des alten Wertstoffhofes mit 1.245 Quadratmetern wurde durch die Umgestaltung eines südlich angrenzenden Grundstückes nun um 880 Quadratmeter erweitert. Die Kosten der Ausbaumaßnahme beliefen sich auf...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 05.10.20

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.