Damenteam des HSV Langenfeld chancenlos bei Eintracht II

Anzeige
Einen denkbar schlechten Auftakt in die Rückrunde erwischten die Damen im Gastspiel bei Eintracht Solingen II. Beim 2:7 (1:4) gegen die Zweitvertretung des Regionalligisten waren die Hucklenbrucher „Grünschnäbelinnen“ chancenlos.
Das Gastspiel zum Rückrundenauftakt sollte für den HSV die Chance aufrechterhalten vielleicht noch einmal zu den Rängen 2 bis 5 aufzuschließen, aber die Solingerinnen sorgten recht schnell für Ernüchterung. Robuster im Zweikampf, technisch versierter und cleverer im Spielaufbau führte Eintracht nach 39 Minuten schon mit 3:0. Erschwert wurde die Aufgabe für die HSV Damen gegen einen heute sehr guten Gastgeber aber bis dahin auch durch zwei Fehlentscheidungen des Unparteiischen, der bei zwei Treffern deutliche Abseitspositionen nicht ahndete. Larissa Herhalt gelang kurz vor der Pause mit einem sehenswerten Treffer das 1:3 aber fast mit dem Pausenpfiff stellte der Gastgeber wieder den drei-Tore-Vorsprung her. Die Überlegenheit der Solingerinnen gegenüber einer in dieser Phase viel zu blauäugigen HSV Mannschaft führte bis zur Minute 50 schon zum 6:1. Der sehr emsigen Amanda Kuriata gelang in Minute 65 noch eine Ergebnisverbesserung aber die Solinger „9“, die die HSV Defensive ein ums andere Mal düpierte, legte in Minute 84 mit ihrem vierten Treffer noch das 7:2 zum Endstand nach. In der kommenden Woche sollte der HSV aber unbedingt wieder punkten, wenn es daheim gegen den SSV Bergisch Born geht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.