Der Erdgascup der Grundschulen war einmal mehr ein voller Erfolg

Anzeige
Zum 10.mal richtete die Jugendabteilung des HSV den Erdgascup der Langenfelder Grundschulen aus. Wie in der Vergangenheit war die Organisation auch in diesem Jahr vorbildlich.
Am Samstag fanden sich Mannschaften der 10 Langenfelder Grundschulen in der Sporthalle des Konrad Adenauer Gymnasium ein, um dort in Turnierform den Sieger des Erdgascup zu ermitteln. Bei dieser Veranstaltung schickte jede Grundschule immer ein Team bestehend aus 5 Feldspielern plus Torwart auf das Parkett und zwei der Akteure pro Team mussten Mädchen sein. Die Teams wurden in zwei Fünfergruppen eingeteilt und traten dort im Modus Jeder-gegen-Jeden gegeneinander an. In der Gruppe A setzte sich die Don-Bosco-Schule vor der GS Richrath-Mitte und der Christopherus Schule durch. Auf den weiteren Rängen folgten die GS Gieslenberger Strasse und die GS Wiescheid. In Gruppe B war die Friedrich-Fröbel-Schule nicht zu stoppen, die sich vor der Paulus-Schule, der GS Am Brückentor, der GS Götscher Weg und der Erich-Kästner Schule ohne Verlustpunkt für das Halbfinale qualifizierte. Spannend verliefen dann die Semifinals. Zunächst setzte sich die Don-Bosco Schule im 7m Schiessen gegen die Paulus-Schule durch. Im zweiten Halbfinale stolperte dann die bis dahin so souveräne Friedrich-Fröbel-Schule und unterlag mit 0:1 gegen die GS Richrath-Mitte.
Im Spiel um Platz 3 machten es die Kinder dann besser und gewannen gegen den Gruppengegner aus der Vorrunde, die Paulus-Schule mit 2:0. Extrem spannend verlief auch das Endspiel zwischen der Don-Bosco-Schule und der GS Richrath Mitte. In der Vorrunde hatten sich beide Teams schon torlos getrennt und auch im Finale brachte erst das 7m Schießen die Entscheidung zugunsten der Don-Bosco-Schule. Die Veranstaltung, die bereits zum 10.mal von der Jugendabteilung des HSV ausgerichtet wurde, war einmal mehr gut organisiert und verlief ohne Zwischenfälle und – zum Glück – ohne ernste Verletzungen. Das Orga-Team um die Jugendleiterin Martina Zimny leistete gute Arbeit. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an alle Helfer und Spender!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.