E3 der Hucklenbrucher behält weiße Weste

Anzeige
In einem hart umkämpften Spiel konnte die HSV-E3 den Gegner aus Solingen-Wald verdient mit 4:2 (1:2) niederringen.
Der Spielbeginn am Burgplatz war wenig erfreulich: Schon in der zweiten Minute köpften die Gäste eine Eckball-Vorlage ein. Der HSV reagierte mit gewohnt druckvollem Spiel und konnte nach perfektem Steilpass in die Spitze ausgleichen. Die Hucklenbrucher dominierten zwar, versäumten aber zu häufig den entscheidenden Pass in den freien Raum zu spielen. Einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld bestraften die Solinger umgehend mit ihrem zweiten Treffer zum 1:2-Halbzeitstand.
Der HSV drückte weiter, tat sich gegen die kompakten und sehr zweikampfstarken Walder jedoch schwer, zwingende Chancen zu erspielen. Erst in der 38sten Minute gelang nach herrlichem Linksschuss ins lange Eck der verdiente Ausgleich. Dem Team von Ado Kojo war der Siegeswille jederzeit anzumerken und gegen konditionell nachlassende Gäste wurden in den letzten fünf Minuten die entscheidenden Tore zum 4:2-Sieg herausgespielt. Zweimal hintereinander hat die E3 nun Rückstände in Siege umgebogen - dank Spielstärke, Kampfkraft und Überzeugung ins eigene Können. Gute Voraussetzungen, vielleicht zum zweiten Mal in Folge die Saison als Gruppenerster zu beenden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.