HSV-Damen ungeschlagener Vize-Meister

Anzeige
Im letzten Saisonspiel der Bezirksliga besiegten die HSV-Damen den SV Oberbilk mit 1:0 und werden Vizemeister, nur einen Punkt hinter dem DSC.
Am Sonntag kam es am letzten Spieltag zum Fernduell der zweitplatzierten Fußballerinnen des HSV-Langenfeld gegen den an der Tabellenspitze stehenden DSC99 aus Düsseldorf. Nachdem am Sonntag vorher der HSV beim DSC mit einem 2:2 ein klasse Spiel bestritten und den Tabellenführer sehr nahe an einer Niederlage hatte, ging man nun aber weiterhin mit einem Punkt Rückstand in den letzten Spieltag. Die Vorzeichen für den HSV waren klar, selber musste man gewinnen und gleichzeitig darauf hoffen, dass der DSC beim Drittplatzierten CfR Links aus Düsseldorf Punkte liegen lässt. Die eigene Aufgabe lösten die HSV-Damen glanzlos und ohne jemals wirklich in Gefahr zu geraten. Den 1:0 Siegtreffer erzielte Julia Keppner bereits in der 37. Minute. Mit diesem, ihrem 34., Treffer wird sie ganz souverän Torschützenkönig vor der Zweitplatzierten von Mettmann Sport mit 23 Toren.
Nachdem im zeitgleich angesetzten Spiel der DSC nach 22 Minuten bereits mit 0:2 sowie zur Pause mit 0:4 bei CfR Links führte und sich somit keine Sensation andeutete, war bei den Langenfelder Fußballerinnen die Luft raus. Sie verwalteten den 1:0 Sieg bis zum Ende ohne jemals wirklich in Gefahr zu geraten aber auch ohne sich selber noch klare Chancen zu erarbeiten. Und so überwog nach dem Schlusspfiff die Enttäuschung über den nur knapp verpassten Aufstieg in die Landesliga. Die Damen des HSV-Langenfeld hielten aber den Kampf um Aufstieg und Meisterschaft bis zum letzten Spieltag offen und können mit ihrem noch sehr jungen Team (Durchschnittsalter 21 Jahre) auf eine sehr erfolgreiche Saison als Vizemeister zurückblicken. Die HSV-Fußballerinnen schließen die Saison als bestes Auswärtsteam, als zweitbestes Heimteam, als Team mit der besten Defensive (nur 23 Gegentreffer) sowie dem zweitbesten Sturm (79 Treffer) ab. Sie blieben darüber hinaus als einziges Team aller vier Bezirksligastaffeln mit insgesamt 55 Mannschaften die ganze Saison ungeschlagen. Ein letztes Highlight für dieses junge Team steht in knapp zwei Wochen an. Da treffen Sie im Finale des Kreispokals auf die in der Niederrheinliga spielenden Damen von Eintracht Solingen. Hier können sie befreit vom Aufstiegsdruck und ohne zu hohe Erwartungen gegen einen zwei Klasse höher spielenden Gegner, nochmals zeigen was sie zu leisten im Stande sind.
Das Trainerteam um Volker Bochnia und Gerd Herhalt bedankt sich ganz herzlich bei den Spielerinnen für Ihren Einsatz sowie bei Betreuern, beim Physio, bei den Vereinsoffiziellen und natürlich ganz besonders bei den Fans für eine großartige Unterstützung. Ohne sie wäre eine so phantastische Saison nicht möglich gewesen. „In der nächsten Saison werden wir erneut oben angreifen“, hat HSV-Trainer Volker Bochnia bereits wieder die Zukunft im Blick.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.