HSV Langenfeld E1-Siegesserie reißt im Spitzenspiel

Anzeige
In einer packenden Begegnung gegen den Tabellenführer Post SV Solingen kämpft die HSV-E1 bravourös, muss sich aber mit 1:4 (1:4) geschlagen geben.
Die Ausgangssituation am Donnerstag unter Flutlicht am Hang war eindeutig: Die beiden einzigen bislang verlustpunktfreien Teams der Gruppe 1 im Kreis Solingen trafen aufeinander. Dem Sieger würde die Meisterschaft kaum noch zu nehmen sein. Der HSV setzte mit einem Weitschuss an die Latte die erste Duftmarke. Der Respekt vor dem Gast war den Jungs zwar anzumerken, doch der Auftakt ließ ein ausgeglichenes Spiel erwarten. Bis zur 8. Minute: Nach einem Freistoß standen gleich 3 Postler frei völlig vor dem Tor und hatten keine Mühe, die 1:0-Führung zu markieren. Jetzt kamen die Solinger immer besser ins Spiel. Mit bemerkenswerter Klarheit in den Offensiv-Aktionen sorgten sie für fast permanente Gefahr vor dem HSV-Tor. Zwei Schüsse aus der Halbdistanz trafen in Minute 12 und 13 ins Ziel. Doch auch das 0:4 in der 22. Minute ließ bei den Hucklenbruchern nicht alle Dämme brechen. Im Gegenteil! Der HSV ließ nicht locker, verstrickte sich aber zu oft in aussichtslosen Zweikämpfen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang endlich mit einer schönen Einzelaktion der Anschlusstreffer zum 1:4. Das war der dringend nötige Funke Hoffnung für die zweite Halbzeit. Diese sah dann auch ganz anders aus. Post konnte oder wollte nicht mehr so zwingend nach vorne agieren. Die meisten Aktionen spielten sich nun in der Solinger Hälfte ab. Die Jungs von HSV-Coach Ado Kojo lieferten Post jetzt einen beeindruckenden Kampf: Sie machten enormen Druck, standen den Gegnern ganz eng auf den Füßen und kamen auch zu einigen Torchancen. Doch leider sprang nichts mehr Zählbares heraus. Das 1:4 war nicht nur der Abschied von den Meisterschaftsträumen der HSV-E1, sondern auch die erste Niederlage nach 22 (!!) gewonnen Meisterschaftsspielen. Respekt alleine schon für diese Serie! Und herzlichen Glückwunsch an den durchweg stark besetzten Post SV Solingen zu diesem verdienten Sieg und zum (so gut wie sicheren) Meisterschaftsgewinn. Wir freuen uns auf die Revanche in 2017! Die HSV-Jungs dürfen nach diesem Spiel ein fußballfreies Wochenende genießen. Dann gilt die Konzentration der Sicherung von Platz 2. Mit einem Sieg beim drittplatzierten VfB Solingen könnte dieses Ziel am 12.11. klargemacht werden. Das Schlusswort zu diesem Spiel gehört E1-Chefcoach Ado Kojo: "Ich bin sehr stolz auf die Jungs! Mit der in der zweiten Halbzeit bewiesenen Kampfkraft, werden die Jungs auch andere Niederlagen auf und neben dem Fußballplatz wegstecken können!"
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.