Wer soll Mannschaft des Jahres werden?

Anzeige
SK Langenfeld
 
SGL Devils
Hier die Vorschläge für die "Mannschaft des Jahres". Stimmen Sie mit ab!

FC Langenfeld
Badminton


Nach drei Jahren in der Regionalliga West startete die erste Mannschaft des FCL nun in der 2. Bundesliga Nord. Personell gab es einige Veränderungen. Im Damenbereich wurde der Abgang von Claudine Barnig durch die Schweizerin Jeanine Cicognini ausgeglichen. Für die Position des ersten Einzels wurde der ehemalige Nationalspieler Sven-Eric Kastens engagiert. Komplettiert wird der Kader auf Damenseite durch Fabienne Köhler und Fabienne Deprez, und bei den Herren durch Maxime Moreels, Ryan McCarthy, Mike Joppien und Philipp Wachenfeld.

Klassenerhalt war das Ziel

Als Ziel für die Saison wurde zunächst der Klassenerhalt ausgegeben, da man sich erstmal in der Bundesliga einordnen musste und auch die passenden Doppelpaarungen gefunden werden mussten. Auf Damenseite musste zunächst Jeanine Cicognini unerwartet im Einzel für Fabienne Deprez einspringen
Nach Ende der Hinrunde lag der FCL mit 4:3 Siegen im Mittelfeld der Tabelle. Da als Ziel der Klassenerhalt ausgegeben wurde, konnte man mit dieser Tabellenposition zufrieden sein, doch merkte man, dass noch mehr möglich war.
Nach Umstellungen und Leistungssteigerungen kletterte der FCL in der Rückrunde immer weiter nach oben in der Tabelle und auf einmal war sogar der Aufstieg möglich. Vorne weg in der Tabelle stand der TV Refrath, der aber nicht aufsteigen durfte, weil bereits ein Team in der 1. Bundesliga vertreten war. In der Rückrunde gewann man abgesehen vom Tabellenersten TV Refrath und einem Remis gegen den BW Wittorf gegen alle anderen Teams.
Da der TV Refrath im letzten Saisonspiel gegen Wesel nicht mehr komplett antrat, wurde der FCL mehr als zufrieden Tabellendritter.

SGL Devils
Inline-Skater-Hockey


Die 1. Herrenmannschaft der SG Langenfeld Devils beendete die Saison 2014 auf einem sehr guten 4. Platz in der 2. Bundesliga Süd. Als Aufsteiger waren die Devils sicher eine der Überraschungsmannschaften der Saison und konnten in den allermeisten Fällen nicht nur mit den anderen Mannschaften mithalten, sondern auch ganz klar das eigene Spiel machen und umsetzen. Intern war man auch zu Beginn der Saison sicher, mit dem aktuellen Kader eine gute Rolle in der Liga spielen zu können. Dieses Gefühl am Ende bestätigt zu sehen, freut noch einmal besonders, zumal die Leistungsdichte in der 2. Bundesliga nach einer Reform der Ligenstruktur im Vergleich zu noch vor wenigen Jahren deutlich gestiegen ist. So konnten die Herren zum Beispiel auch den späteren Meister der 2. Bundesliga Süd im direkten Duell im letzten Spiel mit 7:8 nach Penaltyschießen schlagen.

"Stärkste Kader in der Geschichte"

Devils-Abteilungsleiter Lars Kehren bringt es auf den Punkt: Das ist wahrscheinlich der aktuell stärkste Kader der 1. Herren in der Geschichte der Devils. Darauf sind wir stolz und freuen uns schon jetzt auf die kommende Saison.

2. Bundesliga Nord

Die 1. Herren der SGL Devils tritt 2015 in der 2. Bundesliga Nord an. Dort erwarten Spieler und Fans spannende, regionale Lokal-Derbys, zum Beispiel gegen Velbert oder Menden, aber auch weitere Auswärtsfahrten nach Hannover oder Rostock.

CLL Dancers
Tanzen

Mit einem großen Knall beendeten die CLL Dancers aus Langenfeld ihre vergangene Saison. Das Hip Hop Danceteam des Cheer Label Langenfeld e.V. kann am Ende der Meisterschaftssaison eine äußerst positive Bilanz ziehen. Nachdem sich die 26 Tänzerinnen um das Trainerinnengespann Eve Ronowski und Angela Näf bei ihrer WM Teilnahme in Orlando (USA) Plätze in den Top Ten der Welt und positives Feedback und konstruktive Kritik für ihre ‚Routine’ holen konnten, wurde – zurück in Langenfeld – trainiert was das Zeug hielt. Als Belohnung sicherten sie sich auf der Elite Cheerleading Championship in Bottrop an Pfingsten erneut die Qualifikation für die für Cheerleader weltweit aufregendste Meisterschaft in der Saison – die USASF Dance Worlds in Orlando. Und als Sahnehäubchen konnten sie dort auch den Titel des ‚Grand Champion’ mit nach Langenfeld nehmen.
Highlight der Saison
Doch das wahre Highlight der Saison wartete noch auf die CLL Dancers. Sie sicherten sich auf der Deutschen Meisterschaft in Riesa einen Startplatz für die Europameisterschaft (der European Cheerleading Union), die Ende Juni in Bonn stattgefunden hat.

Traum erfüllt

Eine Medaille von der Europameisterschaft mit nach Hause zu bringen, das wünschten sich alle insgeheim. Aber die Konkurrenz war stark und das wussten auch die Damen des Cheer Label Langenfeld e.V. Am Ende aber schallte es „CLL Dancers“ durch die Lautsprecher und der Europameistertitel ging an die fleißigen Damen der CLL Dancers, die sich damit einen Traum erfüllen konnten.

Sportkegler Langenfeld

Die Damen Vereinsmannschaft des SK Langenfeld mit den Spielerinnen Tanja Rittmann, Sandra Kaiser, Sandra Gsodam, Birgit Meierjohann und Auswechselspielerin Doris Buschhaus ging bei den Deutschen Meisterschaften auf der eigenen Anlage als kleiner Favorit ins Rennen.
Den Anfang machte Tanja Rittmann. Mit 879 zeigte sie den Konkurrentinnen aus Nord- und Mittelsaar gleich mal, dass wir um einen Titel mit kämpfen werden! Sandra Kaiser kam als nächste Spielerin von uns mit nicht viel weniger, 870, von der Bahn. Küken Sandra Gsodam hielt als dritte Spielerin gut mit und hatte am Ende 850.
Die Stimmung war schon Bestens, denn den zweiten Platz konnten wir so gut wie nicht mehr verlieren.
Birgit Meierjohann ging als letzte von auf die Bahn. Sie war erkältungstechnisch ziemlich angeschlagen und wollte zwischenzeitlich eigentlich ausgewechselt werden, was aber vom Coach abgelehnt wurde! Nachdem sie sich 120 Wurf über die Bahn „gequält“ hat, standen immerhin noch 842 auf der Anzeige. Nun musste das Team warten, denn die letzten Spielerinnen der anderen Mannschaften mussten noch über die Bahn. Dann stand fest: Die SK Langenfeld ist Deutscher Meister und das auch noch mit einem neuen Deutschen Rekord!

Die Aktion ist bereits beendet!

1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.