Neue Karnevalszeitschrift "Der Witzbold 2012" der MKG Menden erschienen

Anzeige
Witzbold Cover 2012
 
Grußwort von Klaus Dambachmayer, 1. Vorsitzender der MKG
Menden (Sauerland): Teufelsturm | Wie jedes Jahr sind nun die ersten Exemplare der Karnevalszeitschrift "Der Witzbold" 2012 der Mendener Karnevalsgesellschaft Konblumenblau, Jahrgang 59 erschienen und bereits verteilt worden. Das Haupthema der diesjährigen Ausgabe dreht sich um den Sparhaushalt, unseren derzeitigen Bürgermeister Volker Fleige sowie dem Zusatznamen auf den Ortseingangschildern. Besonders gelungen ist die Seite mit der Wechselbörse für Ratsmitglieder und Parteien.

Hier die Seite im Text:

Für Ratsmitglieder

Testen Sie Ihre Chancen!

Guten Tag!

Sie sind Mendener Ratsmitglied und haben noch nie die Fraktion gewechselt? Sie sind tatsächlich immer noch in dem Laden, für den Sie 2009 gewählt wurden? Wie langweilig! Wechseln macht doch das Leben bunt, fragen Sie mal Ihre Ratskollegen Käseberg, Böhme, Richter! Der Witzbold stellt Ihnen hier Ihre Alternativen im Stadtrat vor - mit bis zu fünf Sternen in drei Kategorien. Also: Lassen Sie die Wähler doch Wähler sein und wählen Sie selbst!

CDU-Fraktion, 21 Ratssitze

Aufnahmebereitschaft: Null.

Bisher noch kein Neuzugang, das macht verdächtig: Wollen die
unter sich bleiben? Der Fraktionschef heißt Wächter - das ist
kein Zufall!
Pöstchenchance: Null.
Die CDU steckt nach sparkassenbedingter Polit-lnsolvenz noch
in der Wohlverhaltensphase. Da wird erst in Jahren wieder mehr
zu machen sein.
Auflösungsrisiko: Praktisch Null.
Es sind einfach zu viele.

Wechsler-Wertung: 2 Sterne

SPD-Fraktion, 6 Sitze

Aufnahmebereitschaft: Hoch.

Die SPD knackt kräftig daran, dass die rausgeschmissenen Abweichler von einst heute schon zwei Sitze mehr haben als sie selbst. Nimmt also jeden. Pöstchenchance: Null.
Die Restfraktion blieb schon nach dem großen Bruch ebenso im Rat sitzen wie die Abweichler der USF. Das zeigt, worum's hier geht. Und alle haben ältere Rechte als ein Neuer. Auflösungsrisiko: Fast Null.
Erhielt schon gegen den alten Fraktionschef Riesen-Unterstützung aus allen Parteigliederungen. Würde also durchgeschleppt bis zum bitteren Ende.

Wechsler-Wertung: 4 Sterne

FDP-Fraktion, 9 Sitze

Aufnahmebereitschaft: Ordentlich.

Bisher ein Zugewinn durch Norman Böhme (Ex-llWG). Die FDP zeigte vor 2009 nur Abgabebereitschaft, scheint das aber überwunden zu haben. Pöstchenchance: Hoch.
Spekulationen über Wechsel an der Fraktionsspitze - mit allem, was dranhängt. Empfehlung: Jetzt einsteigen in die Umfallerpartei! Wenn Sie nicht schon drin sind. Oder Eugen Heinrich heißen.
Auflösungsrisiko: Extrem hoch!
Mit der nächsten Kommunalwahl kann alles vorbei sein. Aktuell
nur zwei Prozent, und Philipp Rösler amtierte bei Redaktions-
schluss noch immer.

Wechsler-Wertung: 5 Sterne

US-Fraktion, 8 Sitze

Aufnahmebereitschaft: Extrem hoch.

Nimmt alles, egal woher. Gilt als Fraktionsfresser: Löste mit Käsebergscher Familienzusammenführung die UWG-Fraktion ebenso auf wie die Linken-Fraktion durch richterliche Entscheidung.
Pöstchenchance: Eher lala.
Im Rat wenig Einfluss, da totale Außenseiter. Intern gilt dafür: Mit einem Minimum an Kompetenz geht in dieser Fraktion alles, wenn Eugen zustimmt. Ansonsten: siehe SPD. Auflösungsrisiko: Sehr hoch.
Völlig basislose Partei (siehe FDP). Bei Wahlen ist die Chance zum Wiedereinzug in den Rat etwa so groß wie die von Bürgermeister Fleige. Also Vorsicht!

Wechsler-Wertung: 4 Sterne

GAL-Fraktion, 7 Sitze

Aufnahmebereitschaft: Hoch, aber nur im Strickpulli. Daher noch kein Neuzugang. Tipp: Am besten lang und breit über ungelegte Eier reden: A 46, Hühnerställe, Bahnstrecken. Dann klappt's vielleicht mit der Aufnahme. Den Pulli nicht vergessen!
Pöstchenchance: Null.
Bezahlte Arbeit in Aufsichts- und Verwaltungsräten gilt hier als anrüchig, trotzdem sind alle Pöstchen verteilt. Das verstehen Sie nicht? Dann besser die Finger weg! Auflösungsrisiko: Praktisch keines.
Unbelastbare Symbolpolitik bringt immer Stimmen. Selbstauflösung nur denkbar, wenn Ingrid Ketzscher aufhören sollte, auch einfachste Sätze vom Blatt abzulesen. Steht aber nicht zu befürchten. Außerdem hat sie immer die schönsten Pullis an.

Wechsler-Wertung: 2 Sterne


Der Witzbold ist wie immer an allen bekannten Orten, wie Gaststätten, Ratsinfo, Stadtinfo und verschieden Verkaufsstellen zu finden und kostenlos mitzunehmen. Selbstverständlich kann die Zeitschrift auch am Sitz der Karnevalsgesellschaft im Teufelsturm, An der Stadtmauer in Menden abgeholt werden. Öffnungszeiten Donnerstag von 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr und Sonntag von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

Also dann, "Menden Helau" und viel Vergnügen beim lesen und diskutieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.