Auf zwei Rädern quer durch Irland

Anzeige

Menden. Sie haben die unterschiedlichsten Ziele, die "Harley Freunde Menden", über die der Stadtspiegel schon seit Jahren traditionell einmal im Jahr berichtet. Nämlich über ihre großen Jahrestouren, die die Biker unter anderem schon an die "Karl-May-Seen" in Kroatien, in den Elsass und die Vogesen oder auch nach Griechenland führten. Diesmal war ihr Ziel ein Land, das ebenso mythisch wie auch urwüchsig ist: nämlich Irland. Darüber berichten sie dem Stadtspiegel:

"Kürzlich starteten die 'Harley Freunde Menden' zu ihrer diesjährigen Motorradtour
in Richtung Irland. Zunächst ging es bei schönstem Wetter mit der Fähre von Amsterdam nach Newcastle. Hier durchfuhren die Biker die Lowlands, um am nächsten Tag mit dem Schiff nach Belfast übersetzen zu können.
Nun zeigte sich das Wetter von seiner britischen Seite: 'Sometimes it was raining cats and dogs' . Davon ließen sich die Harley Freunde jedoch nicht beirren und umfuhren die Insel mit Stationen in Bushmills, Bundoran, Galway, Dingle und Killarney bis Dublin.
Und trotz der Wetterkapriolen wurden Orte wie Giants Causeway, Cliffs of Moher, der Ring of Kerry und Poulnabrone Dolmen besucht - um nur einige Highlights der Tour zu nennen.
Abends kehrte die Truppe in den heimeligen Pubs ein, wo man sich am Kaminfeuer mit Guiness, einem Glas Paddy und gutem Essen wieder aufwärmen konnte.
In den vielen Gesprächen mit den durchweg freundlichen und lebenslustigen Iren waren der Brexit, Fußball, Motorradfahren und das Wetter die Hauptthemen.
Bevor die 3.300 Kilometer lange Tour nach elf Tagen wieder im Sauerland endete, ging es noch mit der Fähre zurück von Dublin nach England, wo die Fahrt bei strahlendem Sonnenschein durch das landschaftlich reizvolle Yorkshire führte. Zurück ging es dann wieder mit der Fähre von Newcastle nach Amsterdam. Hier machten die Acht noch einen Abstecher entlang der Kanäle in Richtung Heimat.
Insgesamt liegt eine erlebnisreiche Tour durch mystische und rauhe Landschaften hinter den Bikern. Und so sind sich alle einig, dass sich das Reiseziel Irland auf jeden Fall lohnt und das nicht nur für Motorradfahrer.
Die 'Harley Freunde Menden' fahren nun schon seit über zehn Jahre jedes Jahr für 11 bis 14 Tage in ein neues Land! Auf den Reisen wurden Freundschaften geschlossen und eine Vielzahl an unvergesslichen Eindrücken und Begegnungen entlang schöner Motorradstrecken belohnen die Biker jedes Jahr."

Hintergrundinfo:


Die "Harley Freunde Menden" sind acht Männer zwischen 57 und 75 Jahren, die durch das Hobby "Motorrad" zusammengefunden haben. Vier stammen aus Menden, zwei aus Hemer und je einer aus Drensteinfurt und Münster. Einmal im Jahr unternehmen die Biker eine mehrere tausend Kilometer weite Tour.

Alles Fotos wurde uns von den "Harley Freunden Menden" zur Verfügung gestellt.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.