Gegen das Turbo-Abi

Anzeige
Bei der Übergabe der Unterschriften im Mendener Rathaus: Dr. Anne-Babett Woelke-Westhoff, Gregor Schmitz, Ruth Zumbroich, Sylvia Bastek und Stefanie Zablotny (v.l.). Foto: privat
G9-Bürgerinitiative übergibt Unterschriften und sammelt weiter

In vielen Städten übergeben die G9-Unterstützer derzeit die aktuell gesammelten Unterschriften an die Rathäuser und zeigen so ihre gemeinsame Entschlossenheit. So auch in dieser Woche in Menden.

Menden. Nachdem 190 Unterschriften bei der Amtseintragung vorlagen, haben die Mitarbeiterinnen des Wahlamtes in den letzten Wochen schon 365 Unterschriften aus der freien Sammlung für das Volksbegehren registriert, bestätigt und nach Gummersbach verschickt. Jetzt übergab die Regionalkoordinatorin Frau Dr. Anne-Babett Woelke-Westhoff mit den Unterstützern Gregor Schmitz und Ruth Zumbroich 320 weitere Unterschriften an die Leiterin des Mendener Wahlamtes Sylvia Bastek.
Der größte Kritikpunkt an der G9-Leitentscheidung der neuen schwarz-gelben Landesregierung: Laut Koalitionsvertrag sollen die 300.000 Kinder, die jetzt in die Klassen 4 bis 7 versetzt werden, kein G9 bekommen, obwohl der Wandel beschlossen ist. Denn der Wechsel zum G9 soll erst in zwei Jahren, zum Schuljahr 2019/20, und auch nur im kleinstmöglichen Fortschreiten mit der dann beginnenden Jahrgangsstufe 5 vonstatten gehen. Gerade die Eltern und Großeltern dieser Kinder haben mit vielen weiteren Bürgern in den letzten Jahren gegen das Turbo-Abi gekämpft und sich dafür eingesetzt, dass die momentan auf acht Jahre verkürzte Schulzeit am Gymnasium wieder auf neun Jahre verlängert wird.
Für ein erfolgreiches Volksbegehren müssen NRW-weit knapp über eine Million amtlich bestätigte Unterschriften zusammenkommen. Dafür wird bis zum Herbst weiterhin intensiv gesammelt.
Hochrechnungen auf der Grundlage der bisher gesammelten Unterschriften gehen derzeit davon aus, dass weit über die Hälfte erreicht sind. „Das bedeutet aber auch “, so der ehemalige Gymnasiallehrer Gregor Schmitz, „dass wir unbedingt weiter dranbleiben müssen, weitere Unterschriften zu sammeln.“ Weitere Informationen zum Volksbegehrens gibt's unter: https://www.g9-jetzt-nrw.de
Die ausgefüllten Unterschriftslisten können entweder an den Unterschriften-Sammelstellen in der Dorte-Hilleke-Bücherei Menden, der Buchhandlung Daub oder der Sprachheiltherapie-Praxis Filthaut (Bodelschwinghstraße 38) oder bei den u.g. Unterstützern abgegeben - oder per Post nach Gummersbach geschickt werden.
Die Regionalkoordinatorin Dr. Anne-Babett Woelke-Westhoff steht für Fragen zur Verfügung (Parkstr. 94, 58675 Hemer, Tel. 02372/503814, woelke-westhoff@web.de ); ebenfalls der Mendener Gregor Schmitz (g9jetzt@gornie.de oder Tel. 02373 390134) Hintergrund  Weitere Informationen zum Volksbegehren finden sich im Internet auf www.g9-jetzt-nrw.de
 Die ausgefüllten Unterschriftslisten können entweder an den Unterschriften-Sammelstellen in der Dorte-Hilleke-Bücherei Menden, der Buchhandlung Daub oder der Sprachheiltherapie-Praxis Filthaut (Bodelschwinghstraße 38) oder bei den Unterstützern abgegeben - oder per Post nach Gummersbach geschickt werden.
 Infos bei Regionalkoordinatorin Dr. Anne-Babett Woelke-Westhoff, Parkstraße 94, Hemer, Tel. 02372/503814, woelke-westhoff@web.de, oder bei Gregor Schmitz, Menden, Tel. 02373/390134, g9jetzt@gornie.de. Kontakte
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.