Wanderung der Schnadegänger

Anzeige
Ortsheimatpfleger Wilfried Haggeney, Ute Gerling, Friedrich Frens, Albert Dahlmann und Harald Bartel
Fröndenberg. Ortsheimatpfleger Wilfried Haggeney hatte kürzlich zum
Schnadegang eingeladen, den er mit einigen Helfern vorbereitet hatte.
Die zahlreichen Schnadegänger trafen sich um 10:00 Uhr an der
Schützenhalle Bentrop um einen Teil der Grenzen im Nordosten des Dorfes
zu erwandern. Unter den Schnadegängern war auch die 2. stellvertretende
Bürgermeisterin Ute Gerling, die aber Wert auf die Feststellung legte,
sie sei nicht dienstlich unterwegs.
Etwa bei der Hälfte des ca. 6 km langen Weges wurde auch der
Schnadestein begutachtet, den der Ortsheimatpfleger Wilfried Haggeney
unter tatkräftiger Hilfe von Albert Dahlmann und Harald Bartel am Rand
der "Kleine Wand" an dem in diesem Bereich verwinkelten Grenzverlauf zum
Unnaer Ortsteil Dreihausen aufgestellt hat.
Nach der Rückkehr in den Versammlungsraum der Bentroper Schützenhalle
konnten sich die Wanderer bei einem kleinen Imbiss und Getränken von den
Anstrengungen der Wanderung erholen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.