Integrationscup in Fröndenberg

Anzeige
Das Foto zeigt (v.l.) Friedrich-Wilhelm Rebbe, Yvonne Romé, Susanne Hippenstiel, Jochen Preising, Michael Baptista, Joachim Trapp, Rudolf Potthoff und Pal Delia. (Foto: privat)

„Sport spricht alle Sprachen“ lautet das Motto des Fröndenberger Integrationscups, der am Samstag, 27. August, von 12 bis 18 Uhr im Stadion an der Graf-Adolf-Straße ausgetragen wird.

Fröndenberg. Zentrales Sportereignis ist ein Hobby-Fußballturnier mit Mannschaften aller Nationen. Aber auch Nichtfußballer kommen auf ihre Kosten. Von Basketball über Leichtathletik bis zur Mitmachaktion der Varietégruppe und einer Kinderhüpfburg gibt es jede Menge Möglichkeiten, Sportarten kennenzulernen und ordentlich in Bewegung zu kommen.

Internationales Buffet


Der Patenschaftskreis für Flüchtlinge Fröndenberg wird ein internationales Buffet organisieren. „Wir werden dafür wieder die Jurte aufbauen“, so Susanne Hippenstiel vom Patenschaftskreis, „das Nomadenzelt war schon auf dem Frühlingsmarkt eine Attraktion. Mit den internationalen Speisen haben wir immer großen Erfolg und die Nachfrage ist einfach riesig.“
Der Kinderflohmarkt, rund um die Laufbahn unter den schattigen Bäumen des Stadions, wird vom Treffpunkt Windmühle organisiert. Weitere Interessierte haben die Möglichkeit sich unter der Nummer 02373 – 71213 dazu anzumelden. Der Kindergaten St. Josef nimmt sich mit Kinderschminken und Bastelangeboten der Jüngeren an.

Bürgermeister als Schirmmherr


Pal Delia, Vereinsvorsitzender des SC Fröndenberg/Hohenheide weiß wovon er spricht wenn es um Integration geht. So ist er selbst vor 25 Jahren aus Albanien nach Deutschland gekommen und inzwischen in der Flüchtlingsarbeit tätig. Er hatte die Idee zu dieser Veranstaltung und stellte sie Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe vor, den er sogleich als Schirmherrn gewinnen konnte. Wichtig ist es Rebbe, dass es ein Nachmittag für Familien ist an dem alle willkommen sind und in die Sportangebote hineinschnuppern dürfen und so einen fröhlichen Tag miteinander verbringen.

Professioneller Moderator


Als Vorsitzender eines Fußballvereins sieht er, wie gut sich der Sport auf die Verständigung und das Zusammenleben auswirkt. „Auf dem Fußballplatz sind alle gleich, da zählt nur das Team“, so Delia und Rudolf Potthoff, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, kann dem nur zustimmen: „Die Fröndenberger Vereine sind da sehr aufgeschlossen und machen gute Angebote für einen einfachen Einstieg. Das hat dazu geführt, dass Migranten bereits Mannschaften verstärken“.
Es können sich noch Hobbymannschaften unter info@sc-froendenberg-hohenheide.de anmelden. Gespielt wir auf einem Kleinfeld mit sechs Feldspielern und einem Torwart. Dem Sieger winkt ein Pokal. Ganz besonders freuen sich Pal Delia und Friedrich-Wilhelm Rebbe, dass mit Hans Kuhn ein professioneller Moderator mit seiner großen Sportbegeisterung durch den Nachmittag begleitet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.