„Kulturerlebnis“ war noch nie größer

Anzeige
Sebastian Bünten, Daniel Zimmermann und Dirk Schier von Marke Monheim (v. l. n. r.) mit den neuen Plakaten, Programmheften und Flyern. Foto: Michael de Clerque

Marke Monheim stellt das Programm für die neue Spielzeit vor

Götz Otto, Wilfried Schmickler, Enissa Amani, The Cavern Beatles: In der neuen Spielzeit präsentiert Marke Monheim nicht nur bekannte Namen, sondern auch eine Programmvielfalt, die noch nie so groß war.

Insgesamt 95 Veranstaltungen umfasst das „Kulturerlebnis 2015/2016“. Geglie-dert in den bewährten Mix aus Theater, Musik, Comedy und Kabarett, wie Marke Monheim-Geschäftsführer Sebastian Bünten bei der Programmvorstellung erklärt. Rund 18.000 Besucher kamen in der vergangenen Saison zu den Aufführungen. Mit einer ähnlich hohen Zahl rechnet Bürgermeister Daniel Zimmermann auch in der neuen Spielzeit. „Das Programm ist vielseitiger denn je“, verspricht der Vorsitzende von Marke Monheim e. V..

Um auf Zuschauerwünsche, aber auch auf Kritik noche besser eingehen zu können, werde man künftig bei allen Veranstaltungen einen Meinungkasten aufstellen.

Jüngere Zuschauer möchte Marke Monheim mit besonderen Schüler-Abos gewinnen, die es für die Theaterreihe (fünf Veranstaltungen) und für die Konzertreihe „Klassik im Turm“ (4 Veranstaltungen) gibt. Im Vorprogramm der Schelmenturmkonzerte tritt, wie schon in der letzten Spielzeit, ein Schüler der Monheimer Musikschule auf. Auch gibt es wieder musikalische Kooperationen mit dem Klangweiten-Verein und mit JiM (Jazz in Monheim). Zu den Konzert-Highlights gehören nach Auskunft von Sebastian Bünten die Auftritte der Cavern Beatles (22. August) und der Golden Voices of Gospel (2. Dezember) sowie der Abend mit Tom Gaebel (14. Mai 2016), der die größten Hits von Frank Sinatra präsentiert.

Im Bereich Theater dürften „Loriots gesammelte Werke“ (31. Oktober), die „Blechtrommel“ (9. Januar 16), das Drama „The King´s Speech“ (5. März 16) und die Komödie „Ziemlich beste Freunde“ (9. April 16)zu den Publikumsmagneten gehören. Wie immer gibt es auch sechs Theateraufführungen für Kinder, darunter die „Drei Fragezeichen“ (14. November 15) und „Petterson und Findus“ (18./19. Mai 16).

Bleibt noch ein Blick auf Kabarett und Comedy: Hier konnte Marke Monheim für die nach den Sommerferien beginnende Bühnensaison unter anderem Enissa Amani (12. September, ausverkauft), Bernd Stelter (27. November), Rüdiger Hoffmann (12. März 16), Wilfried Schmickler (3. Juni 16) sowie die Revue „Fröher“ (4. März 16) verpflichten, in der Manes Meckenstock und die Sweethearts die Zuschauer auf eine rheinische Zeitreise mit Musk und Geschichten nehmen.

Rund 7.000 Programmhefte sind gedruckt und liegen kostenlos an den bekannten Stellen (beispielsweise Rathausempfang, Volkshochschule, Stadtbibliothek)aus. Der Karten- und Abo-Verkauf für alle „Kulturerlebnis“-Veranstaltungen hat ebenfalls begonnen: in der Geschäftsstelle von Marke Monheim im Monheimer Tor (Rathausplatz 20), telefonisch unter (02173) 276444 und im Internet auf www.marke-monheim.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.