Kurdisches Traumgedicht - Bela nabêje ez têm.

Anzeige
Kurdistans Nationalflagge
Monheim am Rhein: Hartung´s Gedankengänge |

Kurdisches Traumgedicht - Bela nabêje ez têm.

Ich träume - Melissentee sei Dank - fast nie.
Ich schlafe lieber, fest wie ein Schrank.
Aber letztens hab ich geträumt,
wie es in der türkischen Ägäis schäumt.
Im Wasser war das Blut noch rot und
viele Menschen hatten Not.
Der Krieg im Irak stand vor den Toren
und Erdowahn wirkte nicht  verloren.
Drum muss ich alle warnen,
denn  dieser Autokrat will sich nur tarnen.
Die Kurden haben einfach Rechte, da helfen
wenig Wortgefechte. Das dachte auch der
Erdowahn und fing mit  Kriegsgewinnlern
Spielchen an. Und ließ sie gleich ermorden dann.

Ich träume  - Melissentee sei Dank -  fast nie
Aber wer mag es gewesen sein,der da so laut schrie?
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.