Musikprogramm zur 19. Hildener Autoschau: Von Straßenmusik zur klassischen Note

Anzeige
Another Time spielt am Samstagnachmittag.
 
Jochen Poidinger spielt am Sonntagnachmittag.
Zum Unterhaltungswert der Autoschau trägt natürlich auch das von der Hildener Musikschule präsentierte Programm Jahr für Jahr in großem Maße bei. Auf der Bühne am Ellen-Wiederhold-Platz gestalten Gruppen ein tolles Spektakel.

Partido Alto

Das Ensemble Partido Alto spielt Straßensamba aus Brasilien. Das Ensemble wird am Samstag von 11 bis 12 Uhr an verschiedenen Stellen in der Fußgängerzone (Ausgang Bismarckpassage, Axlerhof, Alter Markt) zu hören sein.
Am bekanntesten ist die „Batucada“ aus Rio de Janeiro, die im Karneval Menschen sämtlicher Nationalitäten zum Tanzen zwingt. Oder aber der „Samba Reggae“ aus Salvador de Bahia, der ein wenig getragener, aber dennoch ähnlich intensiv gespielt wird und vielleicht noch mehr an Afrika erinnert, wo all diese Rhythmen ihren Ursprung haben. Wie in den Vorjahren wird das Ensemble die Menschen mit dem Sambabazillus anstecken, der bewirkt dass die Füße, die Hände und in manchen schweren Fällen der ganze Körper in rhythmische Zuckungen gerät, die einen nie wieder los lassen.

Groovties

Die Groovties sind fester Bestandteil der Bandlandschaft der Musikschule und schon auf unzähligen Veranstaltungen in und um Hilden zu hören und zu sehen gewesen. Lediglich die Besetzung wandelt sich im Laufe der Zeit. Gecoacht werden sie von Matthias Bangert. Aktuell setzt sich die Band aus folgenden Musikern zusammen: Martina Kürten, Lisa Hauswirth (beide Gesang), Norbert Burgermeister, Wolfgang Müller (beide Gitarre), Bernd Peter Hesse (Keyboard), Benedikt Gühmann (Schlagzeug), Norbert Laufer (Bass). Das Repertoire umfasst unter anderem Stücke von Brian Adams, Alannah Miles und Fleetwood Mac. Die band spielt am Samstag von 12 bis 12.45 Uhr.

Tube 76

Die Band Tube 76, die am Samstag von 13 bis 13.45 Uhr spielt, möchte keinen 08/15-Pop machen. Ton und Text bilden eine Einheit, müssen aber auch für sich sprechen. „Wer uns hört, soll über unsere Musik nachdenken, ihr einen eigenen Sinn geben. Wir deuten die Richtung an, schreiben nichts vor“, schreibt die Band in ihrem Info. Die Band hat einen weiten Weg zurückgelegt. Coverversionen von Green Day und Die Ärzte markierten den Anfang. Bald war den Musikern klar, dass sie mehr wollten als auf der Welle Anderer mitzureiten. Sie suchten ein unverwechselbares Profil und lernten in dieser Zeit, dass nicht jedes Bandmitglied die gleichen Vorstellungen hatte. Nach langen, oft anstrengenden Diskussionen und einigen Umbesetzungen beschloss Tube76, den Schwerpunkt auf Eigenkompositionen zu legen. Die zugleich fetzigen und gefühlvollen Songs sind dem Genre des Pop-Rock zuzurechnen. Die Band spielt in der Besetzung Paul Holzapfel (Bass, Gesang), Philip Rohrschneider (Schlagzeug, Gesang), Benjamin Kaul (Gitarre) und Tom Celig (Gitarre).

Another Time

Die Band Another Time, die um 14 Uhr ihr einstündiges Konzert beginnt, besteht seit 2009. Ihre Musikrichtung ist der Blues. Für die Autoschau werden die Musiker Songs von Eric Clapton, JJ Cale und anderen Größen zu Gehör bringen. Another Time wird gecoacht von Matthias Bangert und spielt in der Besetzung Norbert Laufer (Bass/ Gesang), Werner Holtkamp, Wolfgang Müller (beide Gitarre) und Guido Schnitzler (Schlagzeug)

Dozentenband

Zum Abschluss am Samstag spielt von 16 bis 17 Uhr die Dozentenband der Musikschule, sie besteht schon seit vielen Jahren in wechselnder Besetzung. Die Musiker bestreiten regelmäßig Auftritte zu vielen regionalen Anlässen im Namen der Musikschule. Das Repertoire umfasst Stücke aus Jazz, Rock- und Pop. Neben vielen bekannten Stücken spielt die Band auch Eigenkompositionen. Zur aktuellen Besetzung gehören Martin Schulte (Gitarre), Dirk Buschmann (Schlagzeug), Matthias Bangert (Bass) und Steffen Kamper (Keyboards).

Sinfonisches
Blasorchester Hilden
Un

d natürlich wird die Bühne auch am Sonntag bespielt. Für den Auftakt sorgt das Sinfonische Blasorchester Hilden (SBH) von 13 bis 14.30 Uhr unter der Leitung von Thomas Volkenstein. Bestandteil des diesjährigen Programms sind mehrere Stücke, die das Orchester bereits beim Wertungsspiel im Rahmen des Deutschen Musikfestes in Chemnitz im vergangenen Mai erfolgreich aufgeführt hat. Die Interpretation der Originalkompositionen „Imagasy“ und „Divertimento Veneziano“ ist von der Jury mit „sehr gut“ bewertet worden. Nun bringen die Hildener Musiker diese Werke auch dem heimischen Publikum zu Gehör. Die weiteren Schwerpunkte des Programms liegen bei lateinamerikanischen Rhythmen („Latin Favourites“) sowie bekannten Schlagermelodien unter anderem von Abba und Märschen verschiedener Stilrichtungen vom klassischen Konzert- bis zum Dixie-Marsch. Das Konzert ist der Auftakt zum verkaufsoffenen Sonntag in Hilden und bildet zugleich einen der Veranstaltungshöhepunkte rund um die Hildener Autoschau.

Keyboard-Klasse

Von 15.15 bis 18 Uhr musizieren drei Schüler der Keyboard-Klasse von Frank Lescher, unterstützt von Sängerin Julia Müller. Sie präsentieren Pop, Rock Musik von Katie Melua über Katy Perry, Roman Lob bis hin zu Adele. Mit dabei sein wird wieder Jochen Poidinger. Er ist Keyboarder, Pianist und Sänger. Mit neun Jahren begann er Keyboard zu spielen. Seit 2001 ist er Keyboarder der Krefelder Band Jet Black, die am Niederrhein mit ihrem Repertoire aus Rock, Pop und Oldies unterwegs ist. Neben dieser musikalischen Betätigung spielt der 32-Jährige auch regelmäßig alleine, wobei er auch hier Hits der vergangenen 50 Jahre vorträgt. Eine bunte Mischung von Rock‘n‘Roll über Beat bis zu aktueller Musik soll hierbei gute Laune für Jung und Alt bringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.