Waldspaziergang mit dem Revierförster Karl Zimmermann

Anzeige
Revierförster als Mittelpunkt in der Gruppe der Senioren-Union Mitglieder.
Zu einem Waldspaziergang durch den Knipprather Wald mit Revierförster Karl Zimmermann trafen sich 22 Mitglieder der Senioren Union. Dass es über den Knipprather Wald so viel Interessantes zu berichten gibt, war vielen nicht bekannt. Erstaunen herrschte darüber, dass es so viele Baumarten, wie Eichen, Buchen, Eschen, Robinien, Akazien, Douglasien, Kirsche, Kiefern, Lärchen sich in unserem „Knippes“ wohl fühlen. Bis auf wenige Ausnahme verjüngen sich diese Sorten, d.h. der Nachwuchs wächst und gedeiht. Dass alle heimischen Bäume, die teilweise bis zu 150 Jahre alt sind, Jahresringe haben und die tropischen Baumsorten, da sie keine Jahreszeiten kennen, eben nicht, war auch nicht bekannt. Beobachtet hat die Gruppe einen Specht, der gerade an seiner Wohnung baute, oder einen Holzwurm entdeckt hat. Die verlassenen Löcher des Spechts nutzen dann die Singvögel später als Nistplätze und zur Brutaufzucht. Bei dieser Unmenge von Information hätte der spannende Spaziergang noch Stunden weitergehen können, und weil es so schön und interessant war, verabredete man sich für ein weiteres Treffen im Herbst.
mehr auf: www.senioren-union-monheim.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.