Zwischen den Jahren - Ripuarischer Blues

Anzeige

Töschen de Johre - Blues


Et Johr löht avjeschlaff de Flöjel hange,
dir jeht es och su, - du bess fix un p’rat,
de Fierdaach hant desch satt jemaht,
et luhnd sesch nit, jitz Brassel anzefange.

Die Daach sin su, wie se alt immer wore,
du fängs nix Neues an - och diesmol nit,
weil jruß Jedöns un Ärbed Unjlöck jütt,
su heesch et doch, jitz zweschen de Johre.

Dunn ens de letzte Monde reflektiere,
du häs nen Hoofe Läve fottjerühmb,
häs vill jedonn – un noch vill mieh versümb,
un kenne Jrongk för ze kapituliere.

Loß doch de Uhr ihr letze Ründscher driehe
un Joddes Wasser lofe, wie et löf –
wann dann et Neujohrjlöcksche röf,
dann wöhd et Zigg, sesch widder enzekrijje.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
26.329
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 27.12.2014 | 20:10  
26.329
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 28.12.2014 | 04:57  
26.329
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 30.12.2014 | 09:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.