Ein Hoch auf die Prumme!

Anzeige
Die Organisatoren des Prumme-Festes (von links): Uwe Scherer, Willi Spennes und Lothar Obst. Foto: Michael de Clerque
Monheim am Rhein: Schützenplatz |

Früher gab es die Prumme-Kirmes, das große althergebrachte Herbstfest, das von den Traditionsvereinen in Alt-Monheim rund um den Kradepohl ausgerichtet wurde. Das ist Vergangenheit, der allerdings so manch einer nachtrauert. Und so entschlossen sich einige wackere Monheimer um Lothar Obst, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und ein Fest zu organisieren. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, und so laden sie nun für Samstag, 2. September, von 10 bis 21 Uhr zum Prumme-Fest auf den Schützenplatz Am Werth ein.

Von Elfie Steckel

Der angestammte Platz in der Altstadt – der Kradepohl – ist wegen Bauarbeiten aktuell nicht nutzbar, also ist die "Interessengemeinschaft Prumme-Fest", wie sich die Gruppe um Lothar Obst nennt, ausgewichen auf den Schützenplatz. Dort ist – wie der Name schon sagt – viel Platz, also gab es auch viel zu organisieren.

Viel Platz beim Fest wird daher den alten Traktoren und Autos eingeräumt, denn es gibt eín Trecker- und Oldtimer-Treffen, zu dem nach vorläufigen Meldungen rund 100 Fahrzeuge aus der näheren und weiteren Umgebung erwartet werden. Diese Ausstellung mit historischen Fahrzeugen wird zumindest viele Männerherzen höher schlagen lassen.

Die Kinder dagegen können sich schon jetzt freuen auf das Karussell, mit dem sie ihre Kreise drehen werden. Wer statt in der Horizontalen lieber in der Vertikalen unterwegs ist, für den stehen Hüpfburg und Trampolin bereit. Ein Zauberkünstler soll auch noch engagiert werden. Und da sich die ganze Familie nach all diesen Anstrengungen auch mal ausruhen und neue Kraft schöpfen muss, gibt es leckere kulinarische Angebote wie Prummetaat (Pflaumenkuchen) und Kaffee, Grillwürstchen und Erbsensuppe, und dazu natürlich die entsprechenden Flüssigkeiten zum Runterspülen; mit und ohne Alkohol, versteht sich.

Und da das Ganze auf dem Schützenplatz stattfinden, haben sich die Schützen bereit erklärt, an ihrem Schießstand ein Bürgerschießen auszurichten.

Die fünfköpfige Interessengemeinschaft hat zahlreiche Helfer gefunden bei Freunden, Familienangehörigen, Nachbarn, Kollegen..., aber auch bei zahlreichen örtlichen Vereinen, die ihre Unterstützung leisten mit Zelten, Stehtischen, Biertisch-Garnituren und mehr. Die Stadt ist behilflich bei allen behördlichen Angelegenheiten. Es versteht sich da schon von selbst, dass alle beim Fest unentgeltlich und ehrenamtlich im Einsatz sind und den gesamten Erlös spenden wollen. Die Organisatoren haben vor, mit dem Geld Bänke zu kaufen, die sie auf dem Rheindamm aufstellen wollen. Besonders die nicht mehr ganz so jungen Spaziergänger klagen häufig, dass dort Sitzgelegenheiten fehlen.

Das Programm des Prumme-Festes im Überblick

Bürgerschießen
Trecker- und Oldtimer-Treffen
Hüpfburg und Trampolin
Kinderkarussell
Prummetaat und Kaffee
Grillwürstchen und Erbsensuppe
alkoholfreie Getränke
Kölsch und Alt vom Fass
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.