Ein jähes Ende

Anzeige
Hier fehlte wohl von Anfang meines Besitztums die rechte Abdeckkappe.
Diesen alten Geld- und Aktenschrank habe ich vor 27 Jahren meinem Betriebsvorgänger abgekauft, der ihn auch schon 17 Jahre für seine Akten und kleinsten Zahlungsmittelvorräten benutzte. Davor hat dann sicherlich auch schon sein Betriebsvorgänger von 1949 bis 1971 das Teil in Gebrauch gehabt. Meiner Meinung nach wird dieser Schrank wohl um 1890 gebaut worden sein, das lässt mich auf die Schreibweise des Herstellungsortes Crefeld (mit C ) vermuten. Eine Gewährleistung im Versicherungsfall war hier natürlich nicht gegeben, denn solch ein Teil erfüllt nicht die heutigen Sicherheitsbestimmungen. Doch mal eben fortbewegen, ging hier mit dem Schrank auch nicht. Allerdings war es für mich immer ein sichereres Gefühl, wenn ich dann zum Feierabend hin die schwere Tür schließen konnte und dabei den Druck durch die entweichende Luft akustisch vernahm. Dann mit dem mittig angebrachten Messingknebel die zehnfache Schließplatte (oben und unten jeweils zwei und links und rechts je drei) betätigte, den Doppelbartschlüssel rechts aus dem Schloss zog und mit dem linken Schlüssel dem rechten Schloss auch noch mal eine Verriegelung vorschob. So abgesichert, obwohl ja kaum irgendwelche großartigen Wertgegenstände dort drin lagerten, konnte ich dann beruhigt meinen Heimweg antreten. Nun fand sich ein Interessent, der dieses historische Objekt nutzen wollte und wir auch zu viert das schwere Teil mit Handhubwagen und Elektrostapler bis draußen an einem bereitstehenden Anhänger transportiert hatten, kam es zu einem unvorhergesehenen Vorfall. Ganz vorsichtig sollte der Geldschrank mit der Rückwand nach unten auf den Anhänger abgelegt werden, da trennte sich das Oberteil vom unteren Holzschrank und beides krachte ineinander. Der schöne Messingknebel war zum Teil abgebrochen und die Achse im Winkel verbogen und steckte in das Untergestell. Es ließ sich nichts mehr schließen oder öffnen, es war nur noch ein unnutzbarer Schrotthaufen. Seufz!
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
17 Kommentare
40.632
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 01.03.2016 | 16:23  
26.532
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 01.03.2016 | 16:27  
31.221
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 01.03.2016 | 16:28  
28.331
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 01.03.2016 | 16:55  
44.000
Günther Gramer aus Duisburg | 01.03.2016 | 16:57  
163.047
Armin Mesenhol aus Kamp-Lintfort | 01.03.2016 | 17:18  
33.004
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 01.03.2016 | 17:26  
2.792
Peter van Rens aus Oberhausen | 01.03.2016 | 17:56  
59.000
Hanni Borzel aus Arnsberg | 01.03.2016 | 18:08  
2.792
Peter van Rens aus Oberhausen | 01.03.2016 | 18:28  
27.589
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 01.03.2016 | 19:44  
2.912
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 01.03.2016 | 19:58  
48.975
Renate Schuparra aus Duisburg | 02.03.2016 | 00:28  
31.221
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 02.03.2016 | 06:11  
7.173
Rüdiger Pinnig aus Neukirchen-Vluyn | 02.03.2016 | 11:14  
17.196
Dagmar Drexler aus Wesel | 02.03.2016 | 14:15  
51.071
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 03.03.2016 | 22:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.