Postbank, neue Richtlinien oder wie entmündige ich den Bürger

Anzeige
Als ich heute zum Frühstück die Zeitung aufschlug, blieb mir fast der Bissen im Hals stecken als ich den hier abgebildeten Artikel las.

Habe ich das richtig verstanden?
Wenn ich nicht gewillt bin mich dem Internet und Telefon anzuvertrauen muss ich Widerspruch einlegen sonst werde ich automatisch zum Online-Kunden.
Widerspreche ich, behält sich die Postbank vor mich aus dem bisherigen Vertrag rauszuschmeißen?!

Das ist gelinde gesagt eine Erpressung und es interessiert überhaupt nicht, dass ich über 40 Jahre Postbankkunde bin.

Was ist denn mit den älteren Leuten, denen der 'Fortschritt' immer mehr Ärger bereitet und sie systematisch entmündigt?
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
24.594
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 30.01.2015 | 16:21  
263
Wolfgang Neumann aus Moers | 01.02.2015 | 18:21  
24.594
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 01.02.2015 | 19:11  
8.691
Bernfried Obst aus Herne | 01.02.2015 | 20:01  
6.980
Rüdiger Pinnig aus Neukirchen-Vluyn | 01.02.2015 | 21:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.