Neukirchen-Vluyn - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Wie geht es mit dem restlichen Gelände des ehemaligen Steinkohlebergwerks Niederberg weiter? Bürger können bei der VHS darüber diskutieren.

Stadtverwaltung und VHS laden ein zum ersten „Stadtgespräch“
Wie geht es weiter mit Niederberg?

87.000 Quadratmeter groß ist die restliche Potenzialfläche der ehemaligen Zeche Niederberg. Während das Wohngebiet Dicksche Heide so gut wie entwickelt ist, wartet die südliche Fläche mit den ehemaligen Maschinenhallen und Fördertürmen noch auf eine neue Nutzung. Im neuen Format „Stadtgespräch“ laden der Bürgermeister und die Stadtverwaltung in Kooperation mit der VHS ein, sich über die aktuellen Pläne für das Gebiet und die weiteren Schritte hin zu einem Kreativ-Revier zu informieren. Die...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 11.10.19
Bürgermeister Harald Lenßen und Klimaschutzmanager StephanBaur präsentieren stolz das neue E-Auto.

Stadtverwaltung ergänzt Fahrzeugflotte um ein Elektroauto
Neues E-Auto für das Rathaus

Unter dem Motto „Wir bieten Klima Schutz“ bündelt die Stadt Neukirchen-Vluyn ihre Projekte und Initiativen für den lokalen Klimaschutz. Mit vielen Akteuren aus Verwaltung, Initiativen und Vereinen wird Schritt für Schritt daran gearbeitet, die Stadt nachhaltiger zu machen und umweltbewusste Entscheidungen zu treffen. Jüngster Baustein in der Stadtverwaltung ist die Anschaffung eines weiteren Elektro-Autos. Das Fahrzeug wird von Rathausmitarbeitern für Dienstfahrten innerhalb der Stadt...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 08.10.19

Info-Veranstaltung des Kreissportbundes Wesel am 13. November in Ginderich
„Schweigen schützt die Falschen“: Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport

Das Thema „Kindeswohlgefährdung - Sexualisierte Gewalt an Mädchen und Jungen“ ist ein gesellschaftliches Querschnitts-Problem, dem sich auch der organisierte Sport als wichtiger Teil der Gesellschaft stellen muss. Gerade für den Sport hat das Thema eine hohe Bedeutung, denn alle Sportvereine stehen in einer besonderen Verantwortung. In einer Pressemitteilung des Kreissportbundes Wesel heißt es: Aus Angst, etwas Falsches zu tun, geschieht vielmals gar nichts. Aber: Schweigen schützt die...

  • Wesel
  • 06.10.19

Wie feige Zwerge unter der virtuellen Tarnkappe den aufrechten Meinungshelden zusetzen
Eure Erfahrungen mit Hate Speech im Netz

Die Älteren unter Euch kennen wahrscheinlich die Nibelungen-Sage. In deren Verlauf kämpft Siegfried von Xanten gegen den Zwerg Alberich, der über einen gewaltigen Schatz wacht. Letzterer ist ein echt übler Kerl, der sich feige unter einer Tarnkappe verbirgt. Solange diese den Zwerg unsichtbar macht, muss der wackere Held mächtig einstecken. Warum ich Euch das erzähle? Na weil ich eine Einleitung formulieren will, mit der ich auch Silberrücken-Publikum für ein junges Thema interessiere. Es...

  • Wesel
  • 04.10.19
  •  3
  •  2

Neuregelung beim Unterhaltsvorschuss
Kreis-SPD hakt nach: Kreisjugendamt erwartet auch in 2019 Mehrbelastungen in Höhe von 720.000 Euro

Wenn unterhaltspflichtige Eltern nicht zahlen, tritt der Staat mit einem Unterhaltsvorschuss in Vorleistung. Das ist gut so, denn Eltern, die die Erziehungsverantwortung übernehmen, brauchen finanzielle Sicherheit. Für die Kommunen hingegen ist die Neuregelung des sogenannten Unterhaltsvorschussgesetzes, welches die Mitte-Rechts-Regierung aus CDU und FDP im Jahr 2017 beschlossen hat, weniger gut. Denn dadurch haben sich 2018 die Ausgaben des Kreisjugendamts für den Unterhaltsvorschuss im...

  • Wesel
  • 01.10.19

Bündnis Sozialticket NRW lehnt neue Preiserhöhungen beim VRR ab
VRR greift den Ärmsten an Rhein und Ruhr schon wieder in die Tasche

Es war zu befürchten: Die Tickets für Bus und Bahn werden zum 1. Januar erneut teurer. Um 1,8 Prozent. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hat am heutigen Donnerstag (26. September) die Erhöhung der Fahrpreise zur Jahreswende beschlossen. Wie wir hören, wurde die Preiserhöhung von CDU, SPD und Grünen einvernehmlich abgesegnet. Teurer werden soll demnach auch das Sozialticket, das seinen Namen eigentlich schon lange nicht mehr verdient. Die siebte Preiserhöhung innerhalb von 8...

  • Wesel
  • 27.09.19

Bis zum 31. Oktober Vorschläge einreichen!
Kreis Wesel verleiht 2019 erstmalig den „Klimaschutzpreis“

Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 11. Juli 2019 beschlossen, ab dem Jahr 2019 jährlich einen Klimaschutzpreis in Höhe von 2.000 Euro auszuloben und damit bürgerschaftliches Engagement für den Klima- und Umweltschutz zu belohnen. Gesucht werden vorbildliche ehrenamtliche Initiativen und Maßnahmen, die einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz in unserem Kreis leisten. Angesprochen sind Kinder und Jugendliche, Bürgerinnen und Bürger des Kreises Wesel, Vereine und Schulklassen. Darüber...

  • Wesel
  • 25.09.19

SPD als Partner der Kiesindustrie
Ist glaubwürdige Politik so möglich?

Der Ausstellerliste des außerordentlichen SPD-Parteitags in Bochum kann man entnehmen: Die NRW-SPD lässt den Verband der Bau- und Rohstoffindustrie e.V. (vero) auf ihrem Parteitag im Bochum für sich werben. Dazu Manfred Schramm, Mitglied der GRÜNEN Kreistagsfraktion: „Es ist mehr als unglücklich, die Kieslobby zum NRW-Parteitag einzuladen, während am Niederrhein um Abgrabungsflächen gerungen wird. Können die SPD-Vertreter in den Räten der betroffenen Kommunen die Interessen der Menschen...

  • Wesel
  • 24.09.19
  •  1
Wenn es am Monatsende zu eng wird: Wegen niedriger Einkommen sind viele Menschen auf Zusatzeinkünfte – wie hier aufs Pfand-Sammeln – angewiesen.

NGG: Hohes Risiko für 77.000 Teilzeit- und Minijobber im Kreis Wesel
Im Regierungsbezirk Düsseldorf ist jeder fünfte Haushalt von Armut bedroht

Arm trotz Arbeit: Ein großer Teil der 77.000 Menschen, die im Kreis Wesel nur einen Teilzeit- oder Minijob haben, ist nach Einschätzung der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) von Erwerbsarmut bedroht. „Insbesondere Frauen, die halbtags oder nur einzelne Tage in der Woche arbeiten, fehlt am Monatsende das nötige Geld. Für viele Familien im Kreis ist ein Kinobesuch oder ein neuer Schulranzen längst zum Luxus geworden“, sagt Hans-Jürgen Hufer von der NGG Nordrhein mit Blick auf aktuelle...

  • Wesel
  • 23.09.19
Maisernte!

Rheinische Bauern in Alarmstimmung: Schluss mit immer neuen Auflagen!
Leuchtenberg: „Es muss endlich Schluss sein mit dem maßlosen Aktionismus gegen die Landwirtschaft.“

Anlässlich der kommende Woche stattfindenden Agrarministerkonferenz in Mainz bringen die Bauern im Rheinland ihre Empörung über das von der Bundesregierung beschlossene Agrarpaket zum Ausdruck. „Die Flut der Vorschriften, die durch das Agrarpaket auf die landwirtschaftlichen Familienbetriebe einprasselt, gefährdet unsere Existenz“, betont Johannes Leuchtenberg, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel. Zahlreiche Landwirte werden am Donnerstag nach Mainz fahren, um ihren Unmut gegen diese...

  • Wesel
  • 23.09.19

GRÜNE Kreistagsfraktion zu Schülerspezialverkehr
Busse müssen klimafreundlicher werden

Auf eine GRÜNE Anfrage im Kreisschulausschuss zu den Umweltstandards der im Schülerspezialverkehr eingesetzten Busse hin ist deutlich geworden, dass immer noch viele veraltete und umwelttechnisch überholte Busse eingesetzt werden können. Das Problem: Bei den Ausschreibungen für den Schülerspezialverkehr muss an erster Stelle die Sicherstellung der technisch adäquaten Beförderung der Schüler*innen stehen. Umweltstandards sind kein vorrangiges Kriterium. Lukas Aster, verkehrspolitischer...

  • Wesel
  • 20.09.19

Sollen Online-Check zur Arbeit machen: 3.960 Reinigungskräfte im Kreis Wesel
Arbeitgeber wollen Arbeitsverträge ändern / IG BAU: „Drückerei bei Lohn und Urlaub“

Das Votum von Reinigungskräften aus dem Kreis Wesel ist gefragt: Die3.960 Gebäudereinigerinnen und Glasreiniger sollen bei einer bundesweiten Online-Umfrage mitmachen. „Ziel ist es, das Ausmaß von Lohndrückerei und Urlaubskürzung zuermitteln. In der Branche geht es nämlich gerade hoch her: Viele Reinigungskräfte werden regelrecht dazu gedrängt, geänderte Arbeitsverträge zu unterschreiben“, sagt Karina Pfau von der IG BAU Duisburg-Niederrhein. Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft hat die...

  • Wesel
  • 18.09.19
2 Bilder

Menschen mit medizinischen Problemen werden nachts und am Wochenende allein gelassen
GRÜNE Kreistagsfraktion fordert zeitnah flächendeckende Notfallpraxen

Seit einiger Zeit bewirbt die Kassenärztliche Vereinigung die Nummer mit den „Elfen“ 116 117 als Auskunftsportal für den ärztlichen Notdienst. Hier erfahren Hilfesuchende telefonisch oder im Internet, welcher Arzt oder welche Notfallpraxis sie im Krankheitsfall an Wochenenden, Feiertagen oder nachts aufsuchen können. Ulrike Trick, stellvertretende Vorsitzende der GRÜNEN Kreistagsfraktion kritisiert: „Das ist die Theorie. In der Praxis funktioniert das System nicht. Für Hilfesuchende aus...

  • Wesel
  • 17.09.19
Selbstgemalte Hinweisbilder der Schüler
2 Bilder

In Kamp-Lintfort wurde neues Schulwegekonzept vorgestellt
Sicherer Schulweg an der Ebertschule

Ein Turnbeutel voller Sicherheitskonzepte Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt und Schuldezernent Dr. Christoph Müllmann haben nun das neue Schulwegekonzept an der Ebertschule vorgestellt und feierten die Einweihung zusammen mit den Schülern, Eltern, Lehrern und Verantwortlichen des Projektes. Alle Schüler erhielten von ihnen einen Turnbeutel mit Inhalt rund um das Thema Sicherheit im Straßenverkehr. Hol- und Bringzone eingerichtet „Im Schulwegbereich der Ebertschule konnte es...

  • Kamp-Lintfort
  • 13.09.19

7.800 Azubis im Kreis Wesel | NGG: Probleme im Lebensmittelhandwerk
Gassi gehen mit dem Hund vom Chef? – „Dr. Azubi“ gibt Tipps für Berufsstarter

Unbezahlte Überstunden, Lernen ohne Ausbilder, Gassi gehen mit dem Hund vom Chef: Bei längst nicht jedem der rund 7.800 Auszubildenden im Kreis Wesel geht es in der Lehre mit rechten Dingen zu. Wichtige Infos dazu, was erlaubt ist und was nicht, gibt das Portal „Dr. Azubi“: Unter www.dr-azubi.de bekommen Berufsstarter Tipps, was sie bei Scherereien im Job tun können. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) nach dem Start des neuen Ausbildungsjahres hingewiesen. Nach...

  • Wesel
  • 09.09.19

Insekten- und Klimaschutz
Gut für Insekten, gut fürs Klima, gut für den Kreis – Jusos und SPD für Dachbegrünung im Kreis Wesel

Die Kreistags-SPD will Möglichkeiten einer insekten- und klimafreundlichen Dachbegrünung im Kreis Wesel prüfen lassen. Bisher versiegelte Dächer kreiseigener Gebäude könnten neuen Lebensraum für Insekten bieten, begründet die SPD in einem Antrag für den kommenden Ausschuss für Bauen und Abfallwirtschaft. Damit greift die Kreistags-SPD einen Beschluss der Jusos Kreis Wesel auf. Rückzugsräume für Insekten „Dachbegrünungen bieten Rückzugsräume und Nahrung für Bienen, Schmetterlinge und andere...

  • Wesel
  • 09.09.19

Radon: Unterschätzte Gefahr für die Gesundheit
Radonbelastung in kreiseigenen Gebäuden?

Nach Rauchen ist Radon die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs in Deutschland. Das Edelgas kann durch den Boden in Gebäude eindringen. Bei ungefähr fünf Prozent aller Todesfälle durch Lungenkrebs in Deutschland ist Radon laut Bundesamt für Strahlensicherheit (BfS) die Ursache. Im Strahlenschutzgesetz ist ein Wert von 300 Becquerel pro Kubikmeter als Richtschnur für eine erhöhte Radonkonzentration in Innenräumen festgelegt worden. Das beim Zerfall von Uran und Radium entstehende Edelgas...

  • Wesel
  • 09.09.19
2 Bilder

Jetzt bewerben für den Bürgerdialog mit dem Landrat
Am 25. September: Ansgar Müller möchte erfahren, "was die Menschen im Kreis Wesel bewegt"

Am Mittwoch, 25. September 2019, lädt Landrat Dr. Ansgar Müller zum Bürgerdialog ins Kreishaus ein. Der Bürgerdialog ist ein neues Format, unterstützt durch den lokalen Radiosender Radio K.W., mit dem der Landrat erfahren möchte, was die Menschen im Kreis Wesel bewegt. „Die gewonnenen Impulse möchte ich in meine Arbeit aufnehmen, um die Sorgen und Bedürfnisse der Menschen im Kreis Wesel bestmöglich berücksichtigen zu können. Ich freue mich schon auf interessante Gespräche mit Ihnen“, so der...

  • Wesel
  • 09.09.19
  •  1

Im Alter von 85 Jahren verstorben
Moers' ehemaliger stellvertretender Bürgermeister Brohl ist tot

Kurz nach seinem 85. Geburtstag verstarb nun der ehemalige CDU-Fraktionsvorsitzende Karl-Heinz Brohl. Karl-Heinz Brohl war 44 Jahre lang, von 1961 bis 2004, Mitglied des Rates der Stadt Moers und einer seiner führenden Köpfe. Von 1971 bis 1982 war er CDU-Fraktionsvorsitzender. In der Zeit von 1984 bis 1999 war er stellvertretender Bürgermeister der Stadt Moers. Für seine Verdienste ehrte ihn der Rat 1971 mit dem Ehrenring der Stadt Moers und 1981 mit dem Schöffensiegel. 1986 verlieh ihm der...

  • Moers
  • 06.09.19

GRÜNE Kreistagsfraktion zu LEP und Auskiesungen
Klage ist der richtige Schritt

Im Juli ist der von der CDU/FDP-Landesregierung geänderte Landesentwicklungsplan (LEP) mehrheitlich beschlossen worden. Damit ist auch die von den beiden Parteien gewollte Verlängerung des Versorgungszeitraums für Kies von 20 auf 25 Jahre verbunden, was eine zusätzliche Ausweisung von 300 ha Abgrabungsfläche zur Folge hat. Gegen die Planungen der Landesregierung hatte sich ein breites Bündnis von Bürgerinitiatven formiert, das von den GRÜNEN im Kreistag unterstützt wurde und wird. Leider...

  • Wesel
  • 05.09.19
… noch ’ne Stunde – und noch eine: Gerade in Hotels und Gaststätten werden im Sommer kräftig Überstunden geleistet. „Das darf nicht weiter ausufern“, warnt die Gewerkschaft NGG und hat deshalb die Kampagne „#fairdient“ gestartet.

Gastgewerbe-Kampagne #fairdient für 6.900 Kellner, Köche & Co.
6,3 Millionen Überstunden im Kreis Wesel – 3,4 Millionen davon unbezahlt

NGG warnt vor einem „Durchlöchern des Arbeitszeitgesetzes“ Wenn der Kreis Wesel richtig schuftet, kommt ein Überstunden-Berg heraus: Rund 6,3 Millionen Arbeitsstunden haben die Beschäftigten hier im vergangenen Jahr zusätzlich geleistet. Davon 3,4 Millionen Überstunden zum Nulltarif – ohne Bezahlung. Das geht aus dem „Überstunden-Monitor“ hervor, den das Pestel-Institut im Auftrag der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) erstellt hat. Danach haben alle Beschäftigten den Unternehmen...

  • Moers
  • 29.08.19
Kirchturm der Johanniskirche in Soltau
6 Bilder

Erbauliches
Verpackungskunst in Soltau

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass hier in Soltau "Christo" seine Finger im Spiel hat!? Zuerst wurde der Kirchturm der Johanniskirche ganz eingepackt, dann wurde am Gerichtsgebäude ein Aufzugschacht mit Notausgangstreppenhaus gebaut, der nun ganz mit Wärmedämmmaterial eingepackt ist und jetzt ist das gegenüberliegende Finanzamt komplett eingepackt. Da stellt man sich doch die Frage: "War Christo hier am Werk, oder soll tatsächlich keiner mehr ins Finanzgebäude rein oder gar raus?"...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 25.08.19
  •  4
  •  1
(v.l.n.r.) das Energieteam: Alexandra Jabs (Qualitätsmanagement), Klaus Armonies (technischer Leiter), Frank Schneider (Leitung Qualitätsmanagement) und Ingo Thiemann (stellvertretender technischer Leiter)
2 Bilder

St. Josef Krankenhaus Moers und Rheinberg fördert Klimaschutz
Energiemanagementsystem zertifiziert

Das Thema Energie ist aktuell in aller Munde. Die klimapolitischen Ziele der Europäischen Union erfordern ein Umdenken für den Verbrauch der immer knapper werdenden Ressourcen und somit auch ein Umdenken beim Energieverbrauch. Wir stehen vor der Aufgabe, mit den vorhandenen begrenzten Rohstoffen so zu wirtschaften, dass wir global so lange wie möglich Energie erzeugen können. Darüber hinaus haben wir die Aufgabe, neue Energiequellen und veränderte Energiekonzepte zu entwickeln. Das Verständnis...

  • Moers
  • 22.08.19
Reinigungskräfte sind auf jeden Euro angewiesen. Jetzt wollen ihnen die Arbeitgeber Zuschläge und Urlaubstage streichen. Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU spricht von einem „Schlag ins Gesicht“ der Beschäftigten.

3.960 Reinigungskräften im Kreis Wesel drohen massive Einbußen
Das ist absolut keine saubere Sache

Weniger Urlaubstage, gestrichene Zuschläge, Arbeit auf Abruf: Einem Großteil der rund 3.960 Reinigungskräfte im Kreis Wesel drohen ab sofort massive Einbußen. Das berichtet die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU – und ruft die Beschäftigten dazu auf, die Einschnitte nicht hinzunehmen. „Aktuell legen viele Chefs ihren Mitarbeitern neue Arbeitsverträge zu deutlich schlechteren Konditionen vor. Die sollte keiner unterschreiben“, warnt Karina Pfau von der IG BAU Duisburg-Niederrhein. Sollten...

  • Moers
  • 13.08.19

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.