Die Postler in König Ludwig..

Anzeige
  Recklinghausen: Overberg-Halle | Vergangenes Wochenende war es `mal wieder soweit: die Junioren-Teams von der Langen Wanne spielten bei einem schönen Turnier mit, Gastgeber war die Spvgg. Recklinghausen 95/08.
Den Anfang machte ein Mini-Team unter der Leitung von Thomas Kauert. In Gruppe A gelost, eröffneten die Postler das Turnier mit ihrem ersten Spiel gegen die Gastgeber. Heraus kam ein packendes Spiel mit vielen Torraumszenen, das unentschieden endete. Der zweite Gegner war die Mannschaft mit der weitesten Anreise, FC Kray. Auch dieses Spiel war spannend und ausgeglichen, die Essener hatten am Ende glücklich die Nase vorn. Im letzten Spiel der Vorrunde hieß der Gegner SC Herten. Dort zeigte sich etwas für diese Altersklasse typisches: ein „herausragender“ Spieler ist dort oft spielentscheidend, so auch hier. Gegen die sowohl mit den Füßen als auch im Kopf wieselflinke Nr. 10 fand das Team von Thomas Kauert kein probates Mittel und unterlag in diesem Spiel deutlich. Dennoch gingen die Jungs frohen Mutes nach Hause, denn sie konnten mit ihrer Leistung absolut zufrieden sein.
Im Anschluss fand ein hochkarätig besetztes F-Jugend-Turnier statt, und wieder waren die Blau-Weißen aus Recklinghausen-Nord dabei. Das erste Spiel bestritten sie gegen ein weiteres Team aus Essen, den FC Stoppenberg. Hier ließen sich die Postler nicht stoppen und siegten mit 2:0. Gegner Nummer 2 war das stärkste Team dieser Gruppe, Union Bergen. Dieses Spiel war einer der Turnierhöhepunkte mit vielen Torschüssen, doch auf beiden Seiten machten die Keeper einen super Job und machten viele Chancen zunichte, so dass es am Ende verdient 1:1 stand. Beide Teams waren vor dem letzten Vorrunden-Spiel punkt- und torgleich, die Jungs von der Langen Wanne mussten mit der Partie gegen den Gastgeber, 95/08, vorlegen. Und das taten sie, hochmotiviert gingen sie ran und nutzten die 9 Spielminuten zu einem deutlichen 5:0 Sieg. Direkt danach war das Team von Union Bergen an der Reihe, und – man glaubt es nicht – auch ihnen gelang gegen Stoppenberg ein 5:0 Sieg. Direkter Vergleich Unentschieden, das bedeutete ein 9-m-Schiessen, um den Gruppensieger zu ermitteln. Und hier hatten die Postler das Glück des Tüchtigen und gewannen. Doch der Gruppensieg bedeutete, im Halbfinale auf die Jungs von Eintracht Erle zu treffen. In Erle wird in Sachen Jugendfußball schon lange ein richtig guter Job gemacht, und das merkte man im Halbfinale. Die Teams waren auf Augenhöhe und ließen so gut wie keine Chance zu, so endete die reguläre Spielzeit mit einem 0:0. Leider verloren die Jungs aus Recklinghausen das 9-m-Schiessen denkbar knapp, um dann im Spiel um Platz 3 gegen Union Bergen wieder knapp mit 0:1 zu unterliegen.
Der bei diesem super besetzten Turnier tolle 4. Platz ist ein schöner Beleg dafür, was für eine gute Arbeit Stefan Franke und Kai Habsik mit den 2006ern leisten. Überhaupt lässt sich feststellen, dass die Jugendabteilung von Blau Weiß Post auf einem guten Weg ist. Vermutlich mit ein Grund dafür ist die Jahrgangstrennung bei den Mannschaften, inzwischen werden dort die Jahrgänge 2005 bis 2009 jahrgangsbezogen trainiert, in den Jahrgängen 2004 bis 2002 wird dies noch angestrebt.
Den Gastgebern von 95/08 Recklinghausen wurde von allen Seiten viel Lob zuteil, die Organisation klappte sehr gut, die Schiedsrichter machten ebenfalls einen tollen Job. Nach Futsal-Regeln zu spielen war an diesem Tag sehr erfolgreich, nur im Mini-Bereich war es nicht immer einfach, den Kleinsten die Zeitvorgaben nahe zu bringen. Doch auch hier agierten die Referees mit Fingerspitzengefühl.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.