Top Ergebnisse bei den Stadtmeisterschaften in Bocholt

Anzeige
Zu den 24. offenen Stadtmeisterschaften des JC Kolping Bocholt am letzten Wochenende im November reiste der Judo-Club Haldern mit 12 Judoka der Jugend U12 und fünf Kämpfern der Altersklasse U 9.
Am Samstag begann das Wettkampfwochenende mit der Altersklasse U12. In kleinen Gruppen von vier bis fünf Judoka ging es um die Platzierungen. Ungeschlagen, mit einer tadellosen Kampfbilanz und guten Techniken sicherten sich Veronika Pandzioch, Kira Huyzendfeld, Dana Keulertz, Jule Stamm, Max Kremer und Marvin Keulertz den Platz ganz oben auf dem Treppchen. Mit drei Siegen und jeweils nur einer Niederlage freuten sich Chantall Talarczyk und Paul Stamm bei der Siegerehrung über die Silbermedaille. Beide überzeugten mit Kampfgeist und guten Techniken. Wichtige Wettkampferfahrungen und Bronzemedaillen sammelten Lina Alders, Milena Hilger, O. Koch und Tom Dobers. Zudem konnte Marvin Keulertz mit einem tollen O-soto-gari und einem sauberen Harai-goshi die Jury von seinem Können überzeugen und wurde dafür mit dem Technikerpreis U 12 männlich geehrt. In der Vereinswertung der Altersklasse U 12 stand das Team um die Trainer Tobias und Hans-Jürgen Martens in der Endabrechnung auf Platz zwei.
Am Sonntag ging es dann weiter mit den fünf Kämpfern der Altersklasse U 9. Das Motto für den Wettkampf lautete:

Spaß haben, Techniken ausprobieren und Wettkampferfahrungen sammeln

. Lio Molzahn, Alexander Pandzioch und Jan Mondry kämpften sich mit jeweils drei vorzeitigen Ipponerfolgen auf den ersten Platz und beeindruckten das Kampfgericht mit tollen Techniken.

Alle drei Halderner Judoka wurden für den Technikerpreis nominiert. Am Ende entschied der schnellste Ippon, den Jan Mondry mit 7 Sekunden auf seinem Konto hatte.

Vanessa Mondry zeigte in ihrem ersten Wettbewerb gute Leistungen und erreichte wie auch Kacper Sworczuk den dritten Platz. In der Vereinswertung U 9 mussten sich die Halderner Nachwuchskämpfer auch hier mit dem zweiten Platz begnügen.
Trainer Tobias und Hans-Jürgen Martens sind stolz auf die hohe Wettkampfbeteiligung ihrer Trainingsgruppe. Mit Platzierungen sowie den gezeigten Techniken sind beide Trainer sehr zufrieden. Ein besonderes Dankeschön an die Eltern und mitgereisten Fans, die unsere Judoka unterstützt und angefeuert haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.