Ärger über Terminkollision beim Martinimarkt

Anzeige
Der Ossenberger Martinimarkt war wieder einmal bestens besucht. Die teilnehmenden Vereine und die Marktbeschicker waren mit der Veranstaltung höchst zufrieden, obwohl am gleichen Tag der 1. Martinimarkt des Rheinberger Hospizes „Haus Sonnenschein“ stattfand. Über diese Terminkollision war der Ärger im Vorstand des Heimatvereins dennoch riesengroß. „Wir haben uns damals bewusst gegen einen dauerhaften Weihnachtsmarkt in Ossenberg entschieden, um den anderen Anbietern in Rheinberg keine Konkurrenz zu machen, und sind mit unserem Markt auf den November ausgewichen. Dieses Entgegenkommen erwarten wir auch von anderen Anbietern. Es kann und darf einfach nicht sein, dass gleichzeitig zwei Veranstaltungen mit gleichem Inhalt innerhalb von wenigen Kilometern stattfinden“, zeigte Ulrich Glanz, der Geschäftsführer der Herrlichkeit, kein Verständnis für die Entscheidung der Hospizleitung. „Es bleibt zu hoffen, dass es im nächsten Jahr diese Terminüberschneidung nicht mehr gibt. Im November gibt es schließlich noch genügend andere Wochenenden.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.