Die Fußballschule mit Bernd Hobsch und Kurt Eigl machte allen viel Spaß

Anzeige
Julia Hochstrate, Bernd Hobsch und Kurt Eigl bei der morgendlichen Begrüßung
In der Zeit vom 27. bis zum 29. Dezember 2015 war die Fußballschule „profi soccer team“ mit den ehemaligen Bundesligaprofis Bernd Hobsch und Kurt Eigl wieder zu Gast beim SV Millingen. Als Übungsleiterin war auch Julia Hochstrate mit dabei, die ein Freiwilliges Soziales Jahr beim SV Millingen ableistet.

28 Kinder des SV Millingen und umliegender Vereine, alle im Alter zwischen fünf bis zwölf Jahren, verlebten drei tolle Tage in der Rheinberger Großraumsporthalle. Sie und ihre Eltern waren von den kindgerechten Übungseinheiten restlos begeistert, auch wenn das abwechslungsreiche Training mit und ohne Ball „wie bei den Profis“ für den einen oder anderen doch sehr anstrengend war.

Nach der Begrüßung durch Millingens Vorsitzenden Ulrich Glanz erhielt jeder Teilnehmer erst einmal einen Fußball und gegen einen geringen Aufpreis ein T-Shirt. Am letzten Tag gab es für alle noch ein kleines Abschiedsgeschenk und Autogrammkarten. Selbstverständlich wurden auch jede Menge Fotos mit dem Ex-Nationalspieler Bernd Hobsch gemacht, der mit Werder Bremen 1993 DFB-Pokalsieger wurde und 1994 die Deutsche Meisterschaft an die Weser holte. Aber Kurt Eigl war ebenfalls ein begehrtes Fotoobjekt, schließlich kann auch er auf einige bemerkenswerte Erfolge in seiner Fußballerkarriere zurückblicken. So wurde er 1976 mit dem Hamburger SV Deutscher Pokalsieger.

Anders als bei vielen anderen Fußballschulen, bei denen prominente Fußballer nur ihren Namen vermarkten und sich bestenfalls einmal zu einer kurzen Autogrammstunde blicken lassen, waren Bernd Hobsch und Kurt Eigl den ganzen Tag über im Einsatz, um den Kindern die Feinheiten des Fußballspiels zu vermitteln. Mit ihrer natürlichen Autorität hatten sie die Rasselbande immer im Griff und man merkte ihnen die Freude an der Arbeit mit den jungen Fußballern in jeder Sekunde so richtig an.

Besonders viel Spaß kam auch am Abschlusstag auf, als Mütter und Väter verschiedene Wettkämpfe gegen ihre Söhne bestreiten durften. Vielen Erwachsenen wurde dabei ganz deutlich vor Augen geführt, dass das Spiel mit dem Ball viel leichter aussieht als es wirklich ist. Auch in konditioneller Hinsicht wurden ihnen ab und an schon mal ihre Grenzen aufgezeigt. Ausgesprochen beliebt waren bei den Eltern die gymnastischen Übungen mit Kurt Eigl, der trotz aller Anstrengungen von ihnen immer noch ein Lächeln forderte. Auf jeden Fall floss der Schweiß in Strömen, und das lag bestimmt nicht an den frühlingshaften Temperaturen im Dezember.

Weitere Bilder über drei tolle Tage in der Rheinberger Großraumsporthalle sehen Sie in der Galerie der Fußballjugendabteilung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.