Hitzerekord beim Changing-Cup

Anzeige
Der SV Millingen hat bei der Ausrichtung des Changing-Cups im Rahmen des Rheinberger Ferienkompasses wirklich kein Glück mit dem Wetter. Im letzten Jahr regnete es mitunter in Strömen. Diesmal gab es den ganzen Tag über zwar einen strahlend blauen Himmel, aber den bei 37 Grad im Schatten. Bei diesen äußeren Bedingungen macht das Fußballspielen nicht wirklich Spaß und da war es schon erstaunlich, dass von den angemeldeten 25 Kindern immerhin zwölf den Weg zur Millinger Sportanlage fanden. Und sie hatten trotz der großen Hitze einen Riesenspaß.

Unter der Federführung und der gekonnten Moderation von Millingens FSJler Jonas Lau, der von Mario Berkenfeld und Tim Feltes unterstützt wurde, wurde ohne feste Mannschaften auf Kleinfeldern Fußball gespielt. Nach dem Zufallsprinzip wurden für jedes Spiel die Mannschaften neu zusammengestellt. Dabei gab es für Tore, Siege und Unentschieden Punkte für die Einzelwertung.

Im „Rahmenprogramm“ zwischen den Spielen standen Wasserschlachten ganz oben auf der Hitliste und die Abkühlung tat allen gut.

Für 4,00 EUR Teilnahmegebühr bekamen die Kinder Getränke, jede Menge Obst und zum Mittagessen Hamburger, die von Christian Glanz zubereitet wurden. Zum Abschluss gab es dann noch das allseits beliebte Wassereis und für jedes Kind wie immer ein Erinnerungspräsent.


Natürlich fand auch eine Siegerehrung statt. Der diesjährige Gewinner beim Millinger Changing-Cup heißt Jonas Zgorecki, der Kai-Niklas Jahn und Nico Parthum auf die Plätze verwies.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.