Bürgermeister gewinnt Wette mit den GaGus

Anzeige
Wette gewonnen (v. li.): Bürgermeister Mike Rexforth, Gudrun Gerwien, Wolfgang Lensing (Werbegemeinschaft) und Dieter Schmitt (GaGu-Zwergenhilfe).

Schermbeck. Bürgermeister Mike Rexforth hat seine Wette mit der GaGu-Zwergenhilfe gewonnen. Genau 52.519,18 Cent sind durch den Losverkauf der Soziallotterie und durch zahlreiche Spenden zusammen gekommen. Die Wettsumme lag bei 50.000 Euro.

"Wir haben alle damit gewonnen", relativierte Rexforth im Pressegespräch diesen Erfolg. Das wäre auch dann so gewesen, wenn er 20- oder 30.000 Euro erreicht hätte, ergänzte er. Sein Fazit: "Das ist eine tolle Summe für das Projekt."
Wie die Summe verwendet wird, weiß der Verein schon sehr genau. Es soll eine neue Schule in Sierra Leone bauen werden, sagte GaGu-Vorsitzende Gudrun Gerwien. Zudem haben die Schermbecker vor Ort ein Krankenhaus mit einem relativ guten Standard gefunden, das sie unterstützen möchten. Die Zustände, die sonst dort herrschten, seien für europäische Verhältnisse undenkbar, betonte sie.

Interesse für das Projekt in Afrika geweckt

"Viele befassen sich mit dem Thema", nannte Rexforth einen weiteren positiven Effekt der Wette. Er habe viele Gespräche über das Projekt geführt. Die erreichte Summe sollte niemanden davon abhalten, sich zu engagieren. Dank sagte der Bürgermeister den Unterstützern, Spendern und seiner Familie für ihre Hilfe.
"Es ist nicht selbstverständlich sich so zu engagieren", gab Gerwien den Dank an Rexforth zurück. Er habe sich damit als Bürgermeister und als Mensch gezeigt.
Wolfgang Lensing, Vorsitzender der Schermbecker Werbegemeinschaft, und Rexforth sind zuversichtlich, dass es im kommenden Jahr eine weitere Soziallotterie geben wird. Einige Erfahrungen wollen die Organisatoren berücksichtigen: weniger reißfeste Lose und eine größere Lostrommel besorgen. Letzere war für die Vielzahl der verkauften Lose nämlich viel zu klein.
Und wie lösen die GaGus ihre verlorene Wette ein? Um allen Unterstützer zu danken, wird der Verein im kommenden Herbst ein großes Kartoffelfest organisieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.