"Frauensache goes Hollywood"

Anzeige

Schermbeck. Die Theatergruppe stach vor sieben Jahren mit ihrem ersten Programm "MS Frauensache" in die närrische See. Jetzt hat sich das gut gelaunte Team Gedanken zum Motto "Frauensache goes Hollywood" gemacht.

Von Donnerstag (Weiberfastnacht) bis Samstag, 23. bis 25. Februar, werden die Frauen im Saal des Ramirez an der Maassenstraße zeigen, war dabei entstanden ist. Wie die jecken Mitbewerber vom MGV Eintracht legt Frauensache Wert darauf, die Texte ganz überwiegend selbst zu schreiben. Aber während die Herren ihren traditionellen Karneval aus Kostengründen auf einen Abend zurückfahren mussten, setzen die Frauen auf drei Mal ausverkauftes Haus. Jeweils mehr als 250 Narren können im Ramirez dabei sein.

Drei Abende im Saal des Ramirez

Das Programm soll jeweils um 17.30 Uhr beginnen, der Einlass in den Saal beginnt bereits eine Stunde zuvor. Mit den Proben hat das Frauensache-Team zum Jahreswechsel begonnen. Der Bau der Kulissen, das Fertigen der Kostüme und das Aussuchen der Musik waren weitere nötige Arbeitsschritte. Ramirez-Hausherr Dirk Zerressen freut sich auf die jecken Gäste und wird diesmal sogar auf der Bühne dabei sein. Eine besondere Ehre, da sich passend zum Motto der Party auch prominente Namen aus dem Showgeschäft angekündigt haben.
Karten gibt es ab Freitag, 27. Januar, in der Volksbank Schermbeck für zehn Euro. Zudem gilt wieder die Vereinbarung, dass jede Käuferin maximal zehn Tickets ordern darf. Und: Am Donnerstag und Samstag sind auch die Männer im Saal willkommen, wenn es nach dem Ende des Programms noch eine jecke Party geben soll.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.