„optimales Turnierwetter“ in Gahlen

Anzeige
Jasmin Lehmbruck
  Dass die Mitglieder des Reiterverein Lippe-Bruch Gahlen viel Erfahrung mit der Ausrichtung von großen Turnieren haben, kam ihnen am vergangenen Wochenende sehr gelegen. Denn beim alljährlichen Frühjahrsturnier steigerte sich die Nennungszahl gegenüber dem Vorjahr noch einmal, sodass an den zwei Turniertagen insgesamt rund 500 aktive Teilnehmer in 27 Prüfungen ihr Können unter Beweis stellten. Kaum Zeit zum Verschnaufen blieb den Organisatoren daher an den beiden Turniertagen, die erneut tollen Sport geboten haben.

Das Hauptspringen am Sonntagnachmittag, dem M-Springen mit Stechen, sicherte sich souverän Klara Maas-Timpert vom Ländlichen RFV Kirchhellen. Sie setzte sich im Stechen gegen drei weitere Mitstreiter durch und belegte am Ende die Plätze eins und zwei.

Und, dass der Wettergott ein Gahlener sein muss, stellte man beim Blick in den Himmel fest. „Besser hätte das Wetter nicht sein können“, freute sich Gahlens zweiter Vorsitzender Georg Heger und fügte hinzu, dass es „optimales Turnierwetter“ sei.

Viele Besucher nutzten unterdessen das sonnige Wochenende für einen Ausflug nach Gahlen und verfolgten aufmerksam die vielen guten Ritte, die die Sportlerinnen und Sportler zeigten.

„Besonders erfreulich ist, wie viele unserer eigenen Aktiven sich platziert konnten“ freute sich Vorsitzende Christiane Rittmann über ein gelungenes Turnier. Und die Freude darüber darf groß sein, denn die Gahlener Turnierteilnehmer sammelten insgesamt 27 bunte Schleifen in den Siegerehrungen der einzelnen Prüfungen.

Während Oliver Mario Senf die E-Dressur gewinnen konnte, gelang Marie Hüppe in der A-Dressur der Sieg. Lena-Marie Rittmann folgte ihr auf Rang drei und Marius Engeland und Anna Gaidetzka freuten sich gemeinsam über Platz acht in der A-Dressur. In der Dressurreiterprüfung der Klasse A gewannen die Gahlener gleich beide Abteilungen. Es siegten Aliyah Fiege und Oliver Mario Senf. Auf den weiteren Plätzen reiten sich viele Gahlener ein. So erzielte Pia Wolff Platz zwei, Jana-Laurien Schult Rang vier, Anja Sander Platz fünf und Hannah Stratmann Rang acht. Der Sieg in der L-Dressur ging an Kristin Rittmann. Hier erzielte Jens Hoffrogge Rang drei, vor Lena Marie Rittmann auf Rang fünf und Jennifer Vienken auf Platz sieben. Zudem sicherte sich Jens Hoffrogge in der Dressurreiterprüfung der Klasse L Rang vier. In der schwierigsten Dressurprüfung der Veranstaltung, einer Dressurprüfung der Klasse M, belegten die Gahlenerinnen Lena-Marie Rittmann, Anna Sophia Schubert und Ciel Neuhaus die Plätze drei, vier und sieben. Erfreulich aus Gahlener Sicht ist zudem der zweite und vierte Platz in dieser Dressur, den sich mit Martina Binnenbrücker (RV Dinslaken Hiesfeld), die Gahlener Reittrainerin sicherte. Sie konnte zudem die Kandaren-L-Dressur gewinnen.
Auch die Springprüfungen verliefen für die Aktiven des Reiterverein Lippe-Bruch Gahlen sehr erfolgreich. Nils Taube belegte im E-Stilspringen Platz drei. Diesen Platz erzielte auch Inga Lena Hemmert im A-Springen. Jens Hoffrogge siegte in der Springpferdeprüfung der Klasse A. Verena Leimner freute sich hier über Rang sechs. In der Springpferdeprüfung der Klasse L belegte Jens Hoffrogge Platz vier. Außerdem siegte Jens Hoffrogge im L-Punkte-Springen und belegte im Zwei-Phasen-A-Springen Rang fünf, sowie Rang acht im L-Springen. Im Qualifikationsspringen für die Warsteiner-Trophy siegte mit Jasmin Lehmbruck auch eine Gahlenerin. Sie hat sich damit direkt für das Halbfinale im Herbst qualifiziert.

Für den Reiterverein Lippe-Bruch Gahlen bleibt bis zur nächsten Veranstaltung nicht viel Zeit zum Verschnaufen, denn schon am Donnerstag nach Ostern soll sich die große Turnierhalle beim Monty-Roberts-Abend wieder füllen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.