Auf Wiedersehen, Maria Grossman: Nach 34 Jahren als Leiterin der Kinderklinik am Helios Schwelm Leitung an Dr. Eldin übergeben

Ein Abschied und Neubeginn zugleich: Dr. Hans-Jörg Lehr (von 1977 bis 1986 Chefarzt), Kinderklinik-Leiterin Maria Grossman, Geschäftsführer Alexander Holubars, Grossmans Nachfolger Dr. Ala Eldin und der Ärztliche Leiter Dr. med Ulrich Müschenborn (v. li.) bei der Feier im Helios-Klinikum. (Foto: Sebastian Jarych)
Sie geht mit „zwei weinenden Augen“: Maria Grossman verabschiedet sich nach 25 Jahren als Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Helios-Klinikum Schwelm in den wohlverdienten Ruhestand.

Mit dem Jahreswechsel übergibt sie die Leitung an ihren Nachfolger Dr. Firas Ala Eldin. Ein Abschied, der weder der 65-Jährigen noch den anderen Mitarbeitern leicht gefallen ist: „Die Klinik ist so etwas wie mein Zuhause, meine Mitarbeiter und Kollegen meine Familie. Aber ich weiß, dass die Kinderklinik bei Dr. Ala Eldin in guten Händen sein wird“, so die Ärztin, die sich insgesamt 34 Jahre um die Gesundheit unzähliger kleiner Patienten in dem Schwelmer Krankenhaus gekümmert und von Anfang an die Kinderklinik am Standort Schwelm mit aufgebaut hat.

„Jede Zeit hier war schön“, blickt die ehemalige dienstälteste Ärztin des Helios Klinikums zurück – und beginnt zu erzählen. Wie sie als gebürtige Argentinierin nach Deutschland kam und 1977 in Schwelm anfing. „Es gab hier keine Kinderklinik, nur den damaligen Chefarzt und mich“, erinnert sie sich.
Seitdem hat sie sich nicht nur gut eingelebt in Schwelm und Ennepetal, wo sie wohnt, sondern es auch geschafft, eine Klinik für Kinder- und Jugendmedizin zu etablieren. Viel Arbeit für die Frau, die selbst von sich sagt: „Den größten Teil meines Lebens habe ich in dieser Klinik zugebracht!“

Die Patienten waren für sie immer das Wichtigste

Dazu gehört nicht nur die Versorgung junger Patienten, sondern – in Zusammenarbeit mit der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe – auch die Betreuung. „Die Patienten waren für mich immer das Wichtigste“, so Grossman weiter. Die Ausbildung unzähliger Kinderärzte war dazu eine weitere Säule ihrer Arbeit.

Ihren (Un-)Ruhestand genießen, das will Maria Grossman jetzt lernen. Zunächst steht für sie und ihren Mann eine zweimonatige Reise nach Südamerika, darunter auch in ihre Geburtsstadt Buenos Aires an, danach will sie sich ganz ihren Hobbys, dem Garten, Büchern, Musik, Kunst und Kultur, widmen – und ihren mittlerweile vier Enkelkindern von ihren drei Kindern.
Als Chefarzt der Kinderklinik folgt Dr. Firas Ala Eldin Maria Grossman. Der in Syrien geborene Mediziner ist Facharzt sowohl für Kinder- und Jugendmedizin als auch für Kinderkardiologie.
Seine Facharztausbildung absolvierte der heute 43-Jährige von 1999 an in verschiedenen Hamburger Krankenhäusern wie dem Altonaer Kinderkrankenhaus, und dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Im Krankenhaus Walsrode war er danach als Fach- und später als Oberarzt für Allgemeinpädiatrie und Neonatologie (Neu-/Frühgeborene) tätig und begann 2006 die Weiterbildung im Bereich der Kinderkardiologie und Intensivmedizin an der Med. Hochschule Hannover. Weitere berufliche Stationen waren das Universitätsklinikum Rostock sowie das Universitätsklinikum Homburg/Saarland; zuletzt arbeitete Dr. Ala Eldin als leitender Oberarzt der Kinderklinik am Städt. Krankenhaus Pirmasens (Rheinland-Pfalz).

„Ich bedanke mich bei Frau Grossman und den Mitarbeitern der Kinderklinik für den netten Empfang. Es ist ein super Team, mit dem ich hier arbeiten darf“, freut sich der neue Chefarzt auf die vor ihm liegenden Aufgaben.

Neue Impulse für das Haus durch Dr. Eldin

„Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Dr. Ala Eldin einen so versierten Kinderarzt gewinnen konnten, der sicherlich auch neue Impulse für unser Haus geben wird“, betonte auch Klinikgeschäftsführer Alexander Holubars, der dem neuen Chefarzt herzlich willkommen hieß und einen guten Start wünschte. „Gleichzeitig danke ich Frau Grossman für ihren jahrelangen unermüdlichen Einsatz für die Belange unserer kleinen Patienten und wünsche ihr für den Ruhstand alles Gute. Auch wir lassen sie mit mindestens einem weinenden Auge ziehen“, so der Klinikgeschäftsführer weiter.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.