Fronhöfer feiern das Altstadtfest im Kleinformat

Anzeige
Das Fest wurde von den Besuchern sehr gut angenommen, sehr zur Freude der Veranstalter. (Foto: mar)

Das Altstadtfest im Kleinformat, mit mindestens genauso viel Stimmung, Abwechslung und Programm feierten die Fronhöfer Ende Juli gemeinsam mit ihren Gästen: Seit 33 Jahren setzt sich die Tradition der Nachbarschaftler fort, die sich immer wieder ordentlich ins Zeug legen, um dem Publikum ein attraktives Programm bieten zu können.

Diesmal lockte bereits am Freitag der Duft frischer Grillhaxe durch das Lohmannsgässchen zum Fest, Zelte und Garnituren waren schon kurz nach Beginn ziemlich gut besucht. Ganz zur Freude von Hans-Jürgen Knoch und Holger Klotz als Vorstand und Verantwortliche der Veranstaltung: „Wir sind schon jetzt sehr zufrieden und freuen uns über diesen großen Zulauf trotz einiger Parallelveranstaltungen“, so das Duo. Schließlich lief zur gleichen Zeit der Feierabendmarkt und das Winzerfest, aber vielleicht profitierte man davon auch.

Entspannte Atmosphäre und kleine Köstlichkeiten

Soweit das Auge reichte sah man zufriedene Gesichter, eine muntere, plaudernde Gesellschaft, die die familiäre Atmosphäre sichtlich genossen. Neben allerlei Leckereien vom Grill und kühlen Getränken warteten hinter dem Vereinshäuschen fruchtig frische Cocktailvariationen von Jennifer Hülsenbeck auf Jung und Alt. „Diesmal ist die `Fronhöfer-Air´ neu dabei, die nicht nur ein farblicher Hingucker ist sondern auch richtig lecker schmeckt“, weiß Hülsenbeck, die seit vielen Jahren als Barkeeperin des Sommerfestes agiert.
Für jede Menge gute Laune, Spaß und Action war am Samstag mit der fünf Meter hohen Riesenrutsche, einem Sprungkissen, Kinderschminken und Ballonkünsten bestens gesorgt. Während den Jüngsten allerlei Nachmittagsprogramm geboten wurde, genossen Mama, Papa und Großeltern das gemütliche Beisammensitzen bei leckeren Waffeln und Kuchen, ehe die große Sause am Abend in die zweite Runde startete.

Buntes Treiben auch am Abend

Bis in die späten Abendstunden herrschte reges Treiben, gute Laune, Spaß und gute Musik rund um das Vereinsheim der Fronhöfer und der eine oder andere freute sich zwischenzeitlich über einen Gewinn vom Schnurrad.
Nach diesem ereignisreichen Wochenende sind nun aber alle Blicke auf das Heimatfest gerichtet, das mit großen Schritten näher rückt: „Bei uns dreht sich alles um Kommunikation, die Kindheit früher und heute“, erklärt der zweite Vorsitzende, Holger Klotz. Die Fronhöfer gehen mit einem Wagen, einem Einzelgänger und einer Gruppe an den Start.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.