Vom Puzzle bis zur Eisenbahn - Spielzeugbasar lockt viele Kids

Anzeige
Da fällt die Entscheidung nicht so leicht: Der Spielzeugbasar des Fördervereins der Kita St. Engelbert hatte Einiges zu bieten. (Foto: Svenja Kruse)

Ein wahres Paradies vor allem für die Kinder - Spielsachen so weit das Auge reicht, der Basar des Fördervereins der Kindertagesstätte St. Engelbert hatte wahrlich einiges zu bieten.

"Um halb zehn standen bereits die ersten Besucher vor der Tür, haben durch die Fenster gelugt, um bereits das eine oder andere Schnäppchen ausfindig zu machen", so die erste Vorsitzende des Vereins, Marina Günther. Schnurstracks steuerten sie ihr Ziel an, ehe die Zeit zum Stöbern entlang der Auslagen blieb.
Etwa fünfzehn Ehrenamtler, darunter Mitglieder und Unterstützer des Fördervereins ebenso, wie Eltern der Kita-Kids der hatten Puzzle, Spiele, Eisenbahn und vieles vieles mehr im Vorfeld des Basares thematisch sortiert, mit Nummern beschriftet und liebevoll auf den Tischen drapiert.

Einnahmen für den guten Zweck

Um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können, hatten die Familien ihre Waren bereits am Freitag in den Gemeindesaal an der Rosendahler Straße gebracht. "Etwa 3.000 Teile sind heute zum Verkauf", schätzt Marina Günther, fügt hinzu, dass "fünfzehn Prozent der Einnahmen des Basares und aus dem Kuchenbuffet je zur Hälfte der Kita und dem Kinderhospiz zu Gute kommen". In der Einrichtung werde davon beispielsweise das gesunde Frühstück finanziert. Als Teil des pädagogischen Konzeptes gehen gegen die Erzieherinnen "einmal im Monat mit den Kindern auf den Markt, um dort frische Zutaten für das gemeinsame Frühstück einzukaufen", erklärt Günther. Anschließend bereiten sie dieses gemeinsam zu und lassen es sich richtig schmecken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.