250 Briefe, zwei Bücher – und jede Menge Geschichten hinter der Geschichte:

Anzeige
Ute Schulte -Raumausstattung Koke- und Olaf Bachmann -Bücher Bachmann-

29. März 2017
19.00 Uhr
Villa Sohlenkamp
Karl-Gerharts-Straße 29
58239 Schwerte

Hermann Beckfeld hat viel zu erzählen,
wenn er der Villa Sohlenkamp den
zweiten Band seines Buches
„Ganz persönlich. Beckfelds Briefe“
vorstellt.

So antworteten unter anderem Alt-Kanzler Helmut Schmidt, Schauspieler Armin Müller-Stahl und Bayern-Manager Uli Hoeneß, nachdem sie Post vom Autor bekommen hatten – jeder auf seine Art: witzig, pointiert und einfühlsam.


Bei vielen Leserinnen und Lesern der Ruhr Nachrichten sind Beckfelds Briefe mittler-
weile Kult. Sie erscheinen seit April 2012 jeden Samstag im Wochenendmagazin der Zeitung, gehen an Prominente aus den Bereichen Show, Sport, Politik und Wirtschaft,
aber auch an Menschen, die Ungewöhnliches geleistet oder erlebt haben.

Auf Einladung von Raumausstattung Koke und Bücher Bachmann kommt der 61-Jährige nun nach Schwerte und wird nicht nur lesen, sondern auch von den Reaktionen der Leser und Adressaten berichten.

So rief der Großvater von Manuel Neuer spontan in der Chefredaktion an, um sich für
den Brief an den Torhüter zu bedanken, und eine Leserin verriet, dass die Artikel von Hermann Beckfeld ihr Mut gemacht hätten, ihrem Mann einen Liebesbrief zu schreiben.

Der Autor, seit April 2001 Chefredakteur der Ruhr Nachrichten Dortmund, ausgezeichnet mit acht Journalistenpreisen, adressiert seine Briefe auch an Tote; ganz besonders viel Post erhielt er nach seinen Briefen an Showmaster Hans-Joachim Kulenkampff und Ex-Bundespräsident Johannes Rau.

Karten für diese Lesung sind ab sofort bei Bücher Bachmann, Mährstraße, erhältlich.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.