"QUER BEET “ heißt es in der aktuellen Ausstellung in der Stadtbücherei Schwerte....

Anzeige

....bis zum 7. Februar 2015

Hagener Straße 7
58239 Schwerte



ÖFFNUNGSZEITEN:
Dienstag - Freitag
10.00 - 12.00 Uhr
14.30 - 18.00 Uhr
Samstag
10.00 - 13.00 Uhr



Quer Beet“ nennt Birgit Mölle-Weber die aktuelle Ausstellung
ihrer Malerei.

„Quer Beet“ deshalb, weil sie auch die Anfänge ihrer Acrylmalerei zeigt, in der sie noch mit der Findung ihrer eigenen Maltechnik beschäftigt war. Mittlerweile hat sie ihren eigenen Stil gefunden und setzt neben dem Pinsel am liebsten das Malmesser ein.

„Diese Technik erlaubt mir ein sehr impulsives, fast schon eruptives Malen, mit der ich innere Spannungen und Emotionen, je nach meiner Stimmungslage, bearbeiten und abbauen kann.
Ich möchte weg von der „Kopfarbeit“, der ich Jahrzehnte lang gedient habe und hin zu einer ziellosen Auseinandersetzung mit Farbe und Leinwand, die nicht vom „Wollen“ geprägt ist.
Loslassen und sich einlassen mit Überraschungsergebnissen, die aus dem Malprozess erwachsen, ist mein Ansatz in der Malerei geworden.“

BIRGIT MÖLLE-WEBER Mein Lebenslauf:

Am 11. Mai 1953 wurde ich in Unna geboren, besuchte in Fröndenberg und Holzwickede jeweils die Grundschule und schloss 1970 am Gymnasium in Schwerte meine Schulausbildung ab.

Im Portraitstudio von Prof. Pan Walter in Münster absolvierte ich ein Praktikum, um anschließend an seinem Lehrstuhl an der Werkkunstschule Dortmund im Fachbereich Fotode-sign zu studieren.

Dann folgte ein Architekturstudium an der Fachhochschule Dortmund im Fachbereich Architektur und Städtebau.
Meinen Beruf als freie und angestellte Architektin übte ich in der freien Wirtschaft und in mittleren Wirtschaftsunternehmen im Großraum Dortmund aus. Ab Mai 2013 kann ich nun meinen Un-Ruhestand genießen.
Die Fotografie mit all ihren Facetten und Gestaltungsmöglichkeiten hat mich während der ganzen Zeit meiner Berufsausübung als Architektin begleitet.

Ein weiterer Schwerpunkt neben der Fotografie ist die Erstellung von AudioVisions-Schauen, die als mediale Kurzgeschichten in Verbindung mit Musik, Sprache, Video und Einsatz von O-Ton bzw. Geräuschen digital erstellt und programmiert werden.
Zusammen mit meinem Mann biete ich seit 1988 Aus- und Weiterbildungsseminare rund um das Medium AudioVision erfolgreich an.

Im Jahre 2007 habe ich die Malerei für mich neu entdecken können und arbeite seit dem überwiegend mit Acrylfarbe auf Leinwand.
Meine weiterführenden Malkenntnisse habe ich mir u.a. in Seminaren und Workshops bei den Künstlern und Künstlerinnen Christiane Middendorf, Annette Schulze-Weiß, Ulla Schönhense, Hinrich JW Schüler und Jochen Schimmelpenninck erworben.
Im Jahre 2010 kreierte ich eine Verschmelzung von realen Fotografien mit den Ablichtungen meiner gemalten Bilder unter dem Begriff PhotoPingere.

Ein weiterer Tätigkeitsbereich sind meine PhotoMontagen, die ich aus realen Fotografien zu unterschiedlichen Themen erstelle.
Die Montagen suggerieren echte Motivsituationen, die in der Realität aber eher unwahrscheinlich zu fotografieren sind.

Im Bereich Fotografie liegt mein Schwerpunkt in der Darstellung von Strukturen und Details.
Das Motto für meine Arbeiten stammt von Pablo Picasso: „Ich suche nicht, ich finde….“
Die Motive werden für eine Aufnahme nicht von mir verändert, sondern so fotografiert, wie die Natur sie „vor meine Füße gelegt“ hat.
Wie bei meiner Malerei arbeite ich auch hier gern seriell.

Die Exponate meiner derzeit laufenden Ausstellung „rätselhaftes Helgoland“ enthalten Beispiele aller meiner Arbeitsfelder.
Die Fotografie ist hier unter dem Thema „StrandKunst“ vertreten.

Ausstellungen (Fotografie und Malerei)

Mai bis Oktober 2011: Natur- und Skulpturenpark in Wilnsdorf - Foto
Juni bis September 2012: Rathaus auf Helgoland - Foto
Dezember 2012 bis Dezember 2013: Vitamaris in Büsum - Foto
Januar bis April 2014: Biohotel Miramar in Tönning - Foto
Mai bis Juni 2014: Kultur- und Bürgerhaus in Marne - Foto
Juni bis September 2014: Galerie ARTisani in Lünen - Malerei
Juni bis September 2014: Hellmig-Krankenhaus in Kamen - Foto
September 2014 bis Januar 2015: Marienkrankenhaus in Schwerte - Foto

Auf meiner Website www.birgit-moelle-weber.de können unter der Rubrik „meine Arbeiten“ - „aktuelle Ausstellungen“ alle Bilder der Fotoausstellung eingesehen werden.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.